Foto: Shutterstock.com

Wie stellt man ein Video auf Youtube?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:42
Die eigenen Videos zu publizieren und anderen zugänglich zu machen wird im beliebter.

Die eigenen Videos zu publizieren und anderen zugänglich zu machen, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Noch dazu, wenn es so einfach geht, wie dies bei YouTube der Fall ist.

  • Wichtig zu wissen ist noch Folgendes: Möchten Sie Ihr Video nicht der breiten Allgemeinheit zugänglich machen, sondern lediglich einer Gruppe ausgewählter Personen, können Sie diese Einstellung einfach vornehmen, indem Sie es auf „Private“ setzen. 
  • Dann steht es nur Ihnen und bis zu 25 weiteren Usern, die Sie bestimmen können, für die Betrachtung zur Verfügung und erscheint nicht auf Ihrem Kanal, auf Suchergebnisseiten oder Playlists.

  • Zunächst einmal brauchen Sie natürlich einen Film, den Sie dann uploaden können. Um gute Ergebnisse zu erzielen, ist ein Camcorder die beste Lösung. 
  • Sie können weniger aufwändige Filme aber auch ganz leicht per Videofunktion Ihrer Digitalkamera oder sogar mit manchen Handys erstellen. 
  • Haben Sie die Filmdatei dann auf Ihren Computer überspielt, lassen sich diese bequem auf YouTube hochladen. 

  1. Registrieren Sie sich bei YouTube, indem Sie einen Benutzernamen und ein Passwort festlegen und weitere Kontaktinformationen angeben. Anschließend erhalten Sie an Ihre E-Mail-Adresse einen Link zugeschickt, den Sie per Klick bestätigen müssen. Dies ist nötig, um auf YouTube Videos posten, Kommentare verfassen und weitere Funktionen nutzen zu können.
  2. Als Dateiformat empfiehlt der Anbieter, die eigenen Filmdateien in MPEG 4 Video mit MP3 Audio Files umzuwandeln. Dies verspricht beste Qualität. Aber auch eine ganze Reihe anderer Formate wie Windows Media Video (WMV), 3GP (cell phones), AVI (windows), MOV (mac), MP4 (ipod/psp), FLV (adobe flash) oder MKV (h.264) funktionieren in der Regel gut.
  3. Zwei Art und Weisen stehen zur Verfügung, auf die Sie Ihre Videos auf YouTube hochladen können: entweder, indem Sie den Single File Uploader oder den YouTube Uploader (für mehrere Dateien). Bei beiden Methoden kann Ihr Video bis zu 2 GB groß und bis zu 10 Minuten lang sein. Beachten Sie, dass, je länger und qualitativ besser Ihr Video ist, umso stärker muss die Komprimierung der Datei sein, um diese in 2 GB unterzubringen. Eine Komprimierung ist beispielsweise mit Editoren wie Windows MovieMaker oder Apple iMovie möglich.
  4. Die optimale Auflösung Ihres Videos – das heißt, um High Definition Qualität zu erreichen – beträgt 1920 x 1080 (1080p) oder 1280 x 720. Für den Upload empfiehlt es sich, so nah wie möglich am Original zu bleiben, den mit jeder Codierung und Bearbeitung nimmt die Qualität ab.
  5. Wenn Sie Ihre Videodatei fertig vorbereitet haben, sind es nur noch wenige Klicks bis zum erfolgreichen Einstellen Ihres Films:
  6. Klicken Sie auf den Upload-Button im rechten oberen Eck der YouTube-Seite
  7. Klicken Sie den „Durchsuchen“-Button, um die Datei, die Sie auf Ihrem Rechner abgelegt haben, auszuwählen
  8. Klicken Sie auf „Upload Video“, um den Upload-Prozess in Gang zu setzen
  9. Währenddessen können Sie so viele Informationen zu Ihrem Video, wie Sie möchten, in die entsprechenden Felder eintragen, wie z.B. den Titel, eine kurze Beschreibung, Schlagwörter (Tags) und die Kategorie. Je mehr Sie eingeben, umso besser auffindbar wird Ihr Video sei
  10. Klicken Sie abschließend „Save Changes“ , um Ihre Eingaben zu speichern
  11. Sie können bis zu zehn Videos auf einmal hochladen. Es kann allerdings einige Minuten, bis der Upload-Vorgang abgeschlossen ist.
  12. Alles in allem ist es also ein Kinderspiel, die eigenen Videos auf YouTube zu stellen. Versuchen Sie’s einfach!

Kommentare