Foto: Shutterstock.com

Wie verwendet man Google Adwords um online zu werben?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:42
Google Adwords hat für jeden Geldbeutel die richtige Lösung.

Bewerben Sie Ihr Unternehmen auf Google
Egal, wie hoch Ihr Budget ist, egal, wie viel Geld Sie im Augenblick für Online-Werbung zur Verfügung haben, Google Adwords hat für jeden Geldbeutel die richtige Lösung. Zahlen Sie nur dann, wenn Leute Ihre Anzeige auch anklicken!

  1. Sie kreieren Ihre Anzeige selbst. Mit Headline, Copytext und Ihrer URL. Melden Sie sich zunächst bei Google an und erstellen einen Account, der aus Ihrer E-Mail-Adresse und einem von Ihnen festgelegten Passwort besteht. Hierzu klicken Sie auf der google.de-Seite rechts oben auf Anmelden, anschließend auf den Link "Legen Sie jetzt ein Konto an", dann können Sie die erforderlichen Informationen für Ihr Google-Konto eingeben, die Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen akzeptieren und abschicken. Fertig!
  2. Nun sind Sie startbereit: Gehen Sie auf http://adwords.google.de und loggen Sie sich ein. Den Text zu Ihrer Anzeige sowie die Webadresse, auf die derjenige, der Ihre Anzeige anklickt, gelangen soll, geben Sie einfach in die Google Adwords Vorlage ein.
  3. Nun folgt der wichtigste Schritt: Sie legen die Keywords fest, die Ihr Unternehmen oder Ihr Angebot am besten beschreiben. Wenn User nun über Google nach Dingen suchen, die Ihren Keywords entsprechen, wird Ihre Anzeige möglicherweise neben den Suchergebnissen in einer separaten Spalte angezeigt. Bei der Auswahl der Keywords können Sie sich auch vom Keyword-Assistenten von Google Adwords helfen lassen, der Ihnen bei Bedarf Vorschläge anbietet.
  4. Erscheint Ihre Anzeige dann auf den Ergebnisseiten, bietet sich den Usern die Gelegenheit, direkt auf Ihre Website zu gelangen, indem sie auf die Anzeige klicken.
  5. Es gibt keine Mindestsumme oder Zeit der Anzeigenschaltung, auf die Sie sich festlegen müssen. Mit der Cost-per-click Option wird Ihr Konto nur dann belastet, wenn ein User auch auf Ihre Anzeige klickt. Das heißt nichts anderes, als dass Sie mit jedem Cent oder Euro auch potenzielle Kunden/Interessenten erreichen.
  6. Die Zahlungsmöglichkeiten variieren von Land zu Land. Am bequemsten ist die Zahlung über Paypal. Beispielsweise können Sie ein Tagesbudget von 5 Euro festlegen und einen Maximalpreis von 10 Cent pro Klick auf Ihre Anzeige.
  7. Inzwischen ist Google Adwords funktionell so sehr ausgereift, dass Sie mit Ihrer Anzeige sogar bestimmte Zielgruppen ansprechen können. Es lassen sich auch verschiedene Anzeigenformate auswählen und geografische Eingrenzungen treffen – ja, Sie können Ihre Anzeige sogar in jeder beliebigen Sprache formulieren und in der entsprechenden Umgebung platzieren. Mit lokalen Anzeigen können Sie praktisch vor Ihrer Haustür werben. Und über Google Maps sind Sie dann, wenn Sie möchten, auch gleich ganz leicht aufzufinden.

Kommentare