Foto: Shutterstock.com

XML Dokumente bearbeiten? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:53
Eine XML Textdatei besteht in der Regel aus menschenlesbaren ASCII Zeichen.

XML ist eine sogenannte Auszeichnungssprache zur Weitergabe von Daten in hierarchischer und strukturierter Form. Die Abkürzung XML steht für Extensible Markup Language, was auf Deutsch erweiterte Auszeichnungssprache bedeutet. Der Vorteil von XML ist, dass der Datenaustausch in Form von Textdateien plattformunabhängig geschehen kann.

Eine XML Textdatei besteht in der Regel aus menschenlesbaren ASCII Zeichen. Dies macht die Erstellung oder Bearbeitung einer derartigen Datei einfach.

  • Bei der Bearbeitung ist nach Möglichkeit auf die Wohlgeformtheit der XML Datei zu achten. 
  • Eine XML Datei ist wohlgeformt, wenn sie maximal ein Wurzelelement enthält und ein Element unter keinen Umständen mehr als ein Attribut mit dem gleichen Namen enthält. 
  • Zudem sollen alle Elemente sowohl einen Anfangs- als auch einen Endauszeichner enthalten.

  • Um eine XML Datei zu bearbeiten reicht im einfachsten Fall ein normaler Texteditor aus. Unter Windows kann dies beispielsweise Wordpad sein.
  • Wesentlich komfortabler geschieht die Bearbeitung allerdings mit einem HTML-Editor oder gar einem speziellen XML-Editor. Diese bieten den Vorteil einzelne Elemente farbig zu markieren und ggf. die Syntax automatisch zu überprüfen. 
  • Die Arbeit an einer XML Datei geschieht dadurch wesentlich einfacher.

  1. XML Dateien werden nicht kompiliert, sondern lediglich interpretiert. 
  2. Ein Programm oder ein Teil davon, welches XML Dateien ausliest und interpretiert, nennt man dementsprechend XML Parser. 
  3. Überprüft dieser zudem die Gültigkeit der Datei, nennt man den Parser auch validierender Parser.

Kommentare