Foto: Shutterstock.com

Android Apps Startpaket? - Diese Apps dürfen nicht fehlen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:16
Smartphones mit Android werden immer beliebter, da sie aufgrund der vielfältigen...

Smartphones mit Android werden immer beliebter, da sie aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten der Apps einen großen Funktionsumfang bieten und natürlich auch einen hohen Unterhaltungswert besitzen. Der Nutzer ist relativ frei in der Gestaltung seines Smartphones und kann natürlich alles nach seinen Vorlieben und Bedürfnissen einrichten und benutzen. Oftmals ist es jedoch gar nicht so einfach, die nötigsten und passendsten Apps zu finden, da die Auswahl einfach riesengroß ist und schnell unübersichtlich wird. Deswegen werden nun die wichtigsten Apps für ein Android Apps Startpaket vorgestellt.

Das sind die wichtigsten

  • Ein Android Smartphone ist wie ein kleiner Computer, denn es enthält wichtige und sensible Daten, die niemand anderen etwas angehen. Deswegen ist es besonders wichtig, dass zuerst ein Antivirusprogramm auf dem Smartphone installiert wird. 
  • Eine kostenlose und zuverlässige App dafür ist Avast Mobile Security. Avast läuft ständig im Hintergrund und gibt Warnungen beim Download von Daten unbekannter Herkunft und bietet auch die Möglichkeit, einen Virenscan durchzuführen. Dieser Scan kann natürlich automatisch durchgeführt werden, wofür vom Nutzer feste Tage und Uhrzeiten für den automatischen Scan festgelegt werden können. Auch jede einzelne heruntergeladene App wird von Avast auf verdächtigen Inhalt überprüft und zeigt auch kritische Nutzungsbedingungen an.
  • Eine weitere App, die in einem Android Apps Startpaket nicht fehlen darf ist Google Maps. Google Maps hilft mit seinen Diensten dabei, sich in völlig fremden Gebieten und Orten zu Recht zu finden. Über das Internet hat der Nutzer Zugriff auf vielerlei Kartenmaterial, welches an so gut wie jedem Ort genutzt werden kann. Google Maps bietet neben der Navigation und Routenplanung auch noch andere Dienste an, wie beispielsweise Google Places. 
  • Mit Google Places im Android Apps Startpaket ist jeder gut bedient, denn damit können verschiedene Einrichtungen in der Nähe des Standpunkts des Nutzers geortet werden. Die Suche nach einem Geldautomaten, einer Apotheke und nach einem Supermarkt wird zum Kinderspiel. Und wer auf der Suche nach einem Hotel oder einem netten Café ist, der kann sich über Google Places direkt Bewertungen durchlesen.
  • Eine letzte App im Android Apps Startpaket sollte der Juice Defender sein. Smartphone Akkus halten nicht besonders lang, vor allem bei einer häufigen Nutzung von GPS und der Internetverbindung. Der Juice Defender sorgt dafür, dass der Akkuverbrauch vor allem von Apps, die im Hintergrund laufen, so reguliert wird, dass aus dem Handyakku die maximale Leistung herausgeholt wird.
  • Mit diesen Apps ist jeder Smartphone Nutzer für den Anfang gewappnet und kann sich das neue Smartphone zu einem echten Helfer einrichten.

Kommentare