Foto: Shutterstock.com

Deckenlampe anschließen - Wie verkabelt man richtig?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Fast alle 230-Volt-Wechselstrom-Lampen werden gleich angeschlossen.

Es gibt verschiedenste Lampen: Deckenlampen, Badlampen, Wandlampen, etc. Doch fast alle 230-Volt-Wechselstrom-Lampen werden gleich angeschlossen.

  • Achtung: Drehe vor der Installation die Sicherung heraus!
  • Wenn Du dir nicht sicher bist, hol Dir besser professionelle Hilfe - Sicherheit geht vor!
  • Das Lampenkabel ist dreikablig. Die drei einzelnen Kabel sind schwarz, blau und grüngelb.

  1. Schließe den schwarzen stromführenden Draht, der meistens aus der Decke bzw. aus der Wand kommt, an die Klemme L an.
  2. Schließe den blauen Draht aus der Decke, den Neutralleiter, an die Klemme N an.
  3. Schließe den grüngelben Draht, den Schutzleiter, an die Klemme PE an. Wenn Deine Leuchte schutzisoliert ist, das heißt wenn sie außen komplett aus Kunststoff besteht, gibt es es keine Schutzleiterklamme, demzufolge muss hier der Schutzleiter auch nicht angeklemmt werden. 
  4. Falls die Lampe, die Du anschließen willst, nicht schutzisoliert ist, musst du nun den grüngelben Draht der Lampe an die Klemme PE anschließen. Sollte die Lampe schutzisoliert sein, brauchst du den Schutzleiter nur an die Klemme PE anzuschließen und es kommt kein weiterer Draht der Lampe an diese Klemme.
  5. An die Klemme L musst du nun den braunen Draht der Lampe anschließen. Bei manchen, vor allem älteren Lampen wird auch ein schwarzer Draht verwendet. 
  6. Schließe nun an den blauen Draht der Lampe an die Klemme N an.

Kommentare