Foto: Shutterstock.com

Digitalkamera richtig auswählen? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:20
Die Auswahl der richtigen Digitalkamera ist eine wichtige Entscheidung, die Sorgfalt erfordert.

Fast jeder dürfte schon einmal vor der Frage gestanden haben, welche Digitalkamera die richtige für ihn ist. Sicherlich gibt es zahlreiche Merkmale und Eigenschaften, die für die Auswahl der richtigen Digitalkamera sehr wichtig sind. Dabei geht es bei weiten um mehr als nur die Anzahl der Megapixel oder andere Ausstattungsmerkmale. Wichtig für die Entscheidung ist natürlich immer, wie und wobei die Kamera später nach dem Kauf eingesetzt werden soll.

Qual der Wahl - Die Digitalkamera richtig auswählen

  • Bevor Sie irgendwelche technischen Daten von Kameras studieren, sollten Sie sich zunächst überlegen, wofür Sie die Kamera genau einsetzen möchten. Hauptsächlich stellt sich hierbei die Frage, ob Sie lieber eine Kompaktkamera kaufen sollten oder eine Spiegelreflexkamera. Eine Spiegelreflexkamera ist zwar nicht unerheblich teurer als eine Kompaktkamera, bietet aber auch dafür einige Vorteile.
  • Auf jeden Fall sollten Sie auf eine digitale Spiegelreflexkamera dann zurückgreifen, wenn Sie diese überwiegend professionell oder semiprofessionell einsetzen möchten. Dies kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn Sie mit dem Fotografieren Geld verdienen möchten, indem Sie Ihre Bilder im Internet oder anderswo verkaufen. Langfristig gesehen wird es sich dann auf jeden Fall auszahlen, wenn Sie die Mehrkosten bei der Anschaffung einer Spiegelreflexkamera investieren.
  • Dies hat unter anderem den Grund, dass eine Spiegelreflexkamera mit unterschiedlichen Objektiven versehen werden kann, die einen weiteren Anwendungsbereich erschließen.
  • Die meisten Fälle wird es aber wahrscheinlich auch eine Kompaktkamera tun. Achten Sie bei der Anschaffung dieser darauf, dass diese eine ausreichende Auflösung Megapixeln besitzt, die heute gängig ist.
  • Weiterhin ist es günstiger, auf ein Modell zurückzugreifen, das mit Standard-Akkus betrieben werden kann. Diese halten die laufenden Kosten geringer als wenn spezielle Akkus später dazu gekauft werden müssen (denn ein zweiter Satz Akkus ist immer sinnvoll).
  • Außerdem sollten Sie überlegen, ob Sie neben dem Display noch einen Sucher benötigen. Besonders dieser kann unter gewissen Umständen gute Dienste leisten. Dies gilt besonders dann, wenn es draußen sehr sonnig ist und dadurch das Display nur noch schwer erkennbar ist. Spiegelreflexkameras besitzen übrigens neben dem Display fast immer einen optischen oder elektronischen Sucher.
  • Wenn Sie mit Ihrer neuen Kamera auch Videos aufnehmen wollen, empfiehlt sich natürlich der Kauf einer entsprechenden Kamera mit dieser Funktion. Allerdings sollten Sie direkt nach dem Kauf (oder sogar vorher) die Videofunktion auch testen. Leider ist es häufig so, dass die Videofunktion nur eine Art Zugabe ist. Die meisten Fotokameras bieten keine besonders gute Qualität bei einer Videoaufnahme. Besonders gilt dies für den Ton bei der Videoaufnahme.
  • Inzwischen sind auch Spiegelreflexkameras erhältlich, die ebenfalls in der Lage sind, hochauflösende Videoaufnahmen zu machen. Besonders für den professionellen Einsatz empfiehlt sich auch hier der Einsatz eines solchen Modells.
  • Lassen Sie sich daher bei der Kaufentscheidung ausreichend Zeit oder nutzen Sie die Möglichkeit, die Kamera ausgiebig zu testen, um zu entscheiden, ob Sie diese behalten möchten oder lieber zurücksenden.

Kommentare