Foto: Shutterstock.com

Elektroauto anschaffen? Wie hoch sind die Betriebskosten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:57
Das Elektroauto ist grundsätzlich eine gute Alternative.

Grundsätzlich ist das Elektroauto - dank der steigenden Treibstoffkosten - eine gute Alternative für den herkömmlichen Verbrennungsmotor. Mittlerweile gibt es am Markt einige serienreife Modelle, über deren Anschaffung man nachdenken kann. Dabei muss natürlich auch berücksichtigt werden, was ein E-Auto im laufenden Betrieb kostet.

Gehen wir davon aus, dass ein durchschnittlicher Benzinmotor auf 100 km 7 Liter, ein Dieselmotor für die selbe Strecke rund 6 Liter Treibstoff benötigt. Da es noch keine empirischen Daten hinsichtlich des Stromverbrauchs von Elektroautos gibt, kann man nur die Herstellerangaben für den Vergleich nutzen.

  • Der Tesla Roadster S (Tesla Motors) hat einen Akku mit 86 KWh, was mit einer kompletten Ladung einer Reichweite von 480 km entspricht.
  • Der Renault Kangoo Z.E. hat einen Akku mit 22 KWh, das reicht für 170 Kilometer aus.

 

  1. Beide Hersteller geben einen Verlust von 20 % während der Aufladung der Akkus an.
  2. Die Aufladung erfolgt ganz einfach an der heimischen Steckdose - in der Garage oder auch mit dem Verlängerungskabel am Parkplatz vor dem Haus. Die Ladezeiten sind mittlerweile durch Schnelladevorrichtungen erfreulich gering.
  3. So ist der Tesla nach knapp einer Stunde wieder voll aufgeladen.
  4. D.h. auf Langstrecken macht man eine großzügige Pause und erholt sich ein wenig - so sollte es ja eigentlich sowieso auf Reisen sein!

 

Nun aber zu den tatsächlichen Kosten: um sie zu berechnen, muss die elektrische Arbeit für Diesel und Benzin ermittelt werden, dafür wird der Heizwert herangezogen. Die genau Berechnung ist zu kompliziert, um sie hier anzuführen, daher nur das Ergebnis:

  • Benzinverbrauch auf 100 km = 7 Liter = umgerechnet 62,5 KWh
  • Dieselverbrauch auf 100 km = 6 Liter = umgerechnet 59,4 KWh

 

Berücksichtigt man nun den Ladungsverlust von 20 %, benötigt der Tesla für eine volle Akkuladung, d.h. 480 km 102 KWh, der Renault 26,40 KWh. Daher ergeben sich

  • Tesla-Stromverbrauch auf 100  km = 21,25 KWh
  • Renault-Stromverbrauch auf 100 km = 15,52 KWh

 

  1. Anhand dieser Werte siehst du ganz klar die Unterschiede im Verbrauch - im besten Fall liegt der Verbrauch beim Elektrofahrzeug bei einem Viertel, im schlechtesten Fall bei etwas mehr als einem Drittel der Energie des normalen Autos.
  2. Für den Besitzer einen Fahrzeuges sind die Kosten für den gefahrenen Kilometer noch viel wichtiger als der Verbrauch. Die Stromkosten betrugen im Durchschnitt im Jahr 2011 in Deutschland 0,25 €.
  3.  Im gleichen Jahr betrugen die durchschnittlichen Kosten für ein Liter Benzin 1,52€ und für ein Liter Diesel 1,39€.
  4. Daraus ergeben sich für 100 Km Fahrt die folgenden Kosten für die entsprechenden Automobile.
  5. Das Benzinauto muss für 10,64€, das Dieselfahrzeug für 8,34€, der Renault für 3,88€ und der Tesla für 5,31€ betankt werden.

 

Ein ganz klarer WIN also für das Elektroauto!

Kommentare