Foto: Shutterstock.com

Erstes Handy für mein Kind - was muss ich beachten?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Ein Handy ist durchaus nützlich für Kinder; damit sie jederzeit erreichbar sind.

Auch für ein Kind, kann ein Handy sehr nützlich sein. Ihr Kind hat das dementsprechende Alter, um alleine weggehen zu können (zum Spielen nach draußen). Dann ist ein Handy für Ihr Kind hilfreich, indem es im Notfall Hilfe holen kann. Und für Sie hat es noch einen weiteren Vorteil. Sie können jederzeit Ihr Kind telefonisch erreichen.

  • Wenn Sie Ihrem Kind ein Handy anvertrauen, sollten Sie auf jeden Fall die Kosten im Auge behalten.
  • Erklären Sie Ihrem Kind, was das Handy bedeutet und das es gegebenenfalls nur für den Notfall angeschafft wurde.
  • Damit das Handy Ihres Kindes nicht zur Kostenfalle wird, sollten Sie klare Absprachen mit Ihrem Kind vereinbaren.

  • Handy
  • Vertrag mit Flatrate
  • Prepaid-Karte fürs Handy

  1. Besprechen Sie mit Ihrem Kind, wann das Handy genutzt werden darf. Erklären Sie Ihrem Kind, dass es wichtig ist, im Notfall die Eltern zu erreichen und dass dafür noch Geld auf der Karte sein muss (bei der Prepaid-Karte), sonst hat Ihr Kind keine Möglichkeit, Sie zu erreichen.
  2. Der Notruf (112 oder 110) ist auch ohne Geld auf der Karte zu erreichen. Wenn ein Unfall passiert, kann das Kind trotzdem Hilfe holen, indem es mit der Feuerwehr oder der Polizei telefonieren kann.
  3. Es reicht aus, wenn Sie Ihrem Kind ein altes und gebrauchtes Handy (von Ihnen) mitgeben für den Notfall zum Telefonieren.
  4. Denken Sie daran, dass Sie das Handy Ihrem Kind erklären müssen. In den meisten Fällen brauchen Sie nur eine Prepaid-Karte zu kaufen und diese in Ihr Handy zu geben. Diese Karte können Sie immer individuell aufladen. Sie haben auf jeden Fall die absolute Kostenkontrolle, und Ihr Kind lernt, dass Telefonieren auch Geld kostet. Bei kleinen Kindern im Grundschulalter sollten Sie darauf achten, das ein Internetsurfen mit dem Handy nicht erfolgen kann.
  5. Bei Jugendlichen, die Ihr eigenes Taschengeld mit einsetzen möchten, können Sie besprechen, ob es sich lohnt, einen Vertrag abzuschließen. Hierbei empfiehlt es sich, auf eine Flatrate zurückzugreifen, damit Sie die Kosten mit Ihrem Kind gemeinsam überschauen können. Wichtig ist es, dass  Sie Absprachen mit Ihrem Kind treffen, damit das Handy nicht zur Kostenfalle wird. Schön wäre es, wenn Sie es schaffen würden, bis Ihr Kind selbstständig einen Vertrag abschließen kann, es so zu erziehen (beigebracht haben, mit dem Handy umzugehen), dass keine Kostenfalle entsteht.
  6. Bei vielen Kindern ist es wichtig, ihnen beizubringen, dass Sie das Handy stets bei sich tragen und nicht irgendwo liegen lassen. Erklären Sie Ihrem Kind, dass es nicht erreicht werden kann und dass es auch keine Hilfe mehr holen kann, wenn was passiert. Deswegen immer das Handy mit sich tragen, entweder in eine Tasche stecken oder in die Jackentasche, dass es immer bei Ihrem Kind ist.

Kommentare