Foto: Shutterstock.com

FI Schalter prüfen? - So geht man vor

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Ein FI-Schutzschalter arbeitet im Prinzip ebenso wie ein REG-Schutzschalter.

Wer bereits einmal einen schmerzhaften Stromschlag erhielt, weiß um die Gefahren der elektrischen Kraft und wird jede Art von Schutz zu würdigen wissen.

Interessantes über die FI-Entwicklung

  • Bereits 1903 wurde ein Schutzschalter unter dem Namen 'Summenstromschaltung zur Erdschlusserfassung' von Schuckert patentiert. Nicholson aus USA entwickelt die Technik weiter. (1908)
  • 1951 wird ein Schutzschalter mit der Bezeichnung 'Spinnennetz' für den Einsatz beim Stromkunden vorgestellt.
  • 1957 entwickelt Gottfried Biegelmeier in Österreich einen Schutzschalter, der 1980 dann gesetzlich vorgeschrieben wird.
  • 1997 entwickelt der deutsche Ingenieur Siegfried Schulte einen sich selbst kontrollierenden Schutzschalter.

So prüfst man einen FI Schalter

  1. Ein FI-Schutzschalter arbeitet im Prinzip ebenso wie ein REG-Schutzschalter. Ist die Installation ohne Fehler und fließt kein Strom zur Erde, so heben sich zufließender und abfließender Strom gegenseitig auf.
  2. Liegt aber ein Defekt vor und ein Teil des Stromes fließt fehlerhaft zur Erde ab, so dass die von den Verbrauchsgeräten zurück fließende Strommenge kleiner ist als die zufließende, wird der FI-Schalter binnen 30 Millisekunden zur Auslösung gebracht. 
  3. Geschützt sind durch den FI-Schalter Kabel und Geräte, welche mit den Verbindungsleitern des Schalters verbunden sind.
  4. Im Gegensatz zu einem FI-Schutzschalter löst eine gewöhnliche Sicherung nur bei Kurzschluss oder Überlastung aus. Bei Fehlerhaften Installationen oder wenn ein Mensch den Stromkreislauf schließt, hingegen nicht.
  5. Eine Überprüfung des FI-Schutzschalters sollte monatlich stattfinden. Dazu ist der Schalter 'Test' auszulösen, der sich an der Vordertseite des Schalters befindet und so ein Fehlerfall zu simulieren.
  6. Durch Auslösen dieses Schalters wird ein Fehlerstrom simuliert, der die Stromstärke zur Auslösung der Sicherung übersteigt.
  7. Wird dadurch der Schutzschalter ausgeschaltet und klappt nach unten, so ist dies ein Zeichen für sein korrektes Funktionieren.

Kommentare