Foto: Shutterstock.com

Flohmarkt App "Shpock" benutzen - Kaufen oder verkaufen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:13
Einkaufen mal ganz anders? Denn endlich gibt es die App für den Flohmarkt und so geht sie.

Die mobile App Shpock bietet dem Nutzer die Möglichkeit von beliebigem Standpunkt aus Second-Hand, selbst gemachte oder einfach nur außergewöhnliche Gegenstände zu verkaufen oder unzählige neue Schätze zu finden. Nach kurzer Installation und Standortbestimmung via GPS zeigt sie bereits in der Nähe liegende Verkäufer und deren Objekte an, woraufhin man munter mit Flohmarktfeeling durch die Angebote stöbern kann.

  • Die umfangreiche Auswahl lässt Platz für jeden Geschmack und Bedarf. Von Freizeit, Mode, Accessoires, Filme, Musik, Büchern bis hin zu Auto und Sport und vielem mehr ist alles vorhanden, was das Herz begehrt. Die Anwendung wurde einfach und benutzerfreundlich gestaltet und bietet auch dem Erstnutzer eine schnelle Orientierung.
  • Die Einteilung in drei Oberkategorien "Entdecken", "Verkaufen" und "MyShpock" ist leicht verstehbar und erlauben dem Nutzer eine schnelle Navigation. Auch der Kauf eines interessanten Artikels ist relativ simpel.
  • Nach einem Klick auf das Objekt erscheint es im Fullscreen und es bieten sich die Optionen sich den Artikel zu merken, ein Angebot zu machen oder eine Frage zu stellen. Außerdem werden sowohl der Name und Informationen zum Verkäufer sowie sein gewünschter Preis angezeigt. Auch das eigene Einstellen eines Artikels ist kinderleicht.
  • Schnell ein Foto mit der Kamera des Smartphones vom infrage kommenden Objekt gemacht und dann geht es schon an die Produktbeschreibung. Jedes zu verkaufende Objekt muss benannt und beschrieben werden, um einem späteren Käufer die Entscheidung zu erleichtern. Danach wird es in eine passende Oberkategorie eingeordnet.

  • Smartphone oder anderes mobiles Endgerät
  • ...mit iOS oder Android Betriebssystem
  • intakte Internetverbindung
  • das notwendige Datenvolumen
  • So kommt der Flohmarkt auf Dein mobiles Endgerät

    • Verkauft man zum Beispiel einen Pullover, so wäre Kategorie 1: Mode und Accessoires die richtige Wahl. Jetzt nur noch den gewünschten Preis angeben und schon ist alles bereit zum Verkauf.
    • Die Registration, sowohl zum Kauf als auch zum Verkauf, erfolgt problemlos über den eigenen Facebook-Account. Um den Verkauf ein bisschen anzukurbeln, besteht ebenfalls die Möglichkeit das Angebot auf Facebook und anderen Plattformen mit seinen Freunden zu teilen, um gegebenenfalls deren Interesse zu wecken.
    • Im letzten Oberpunkt "My Shpock" erlaubt die App uns einen Überblick über unsere derzeit zum Verkauf stehenden Objekte sowie unsere beobachteten Objekte. Hier erscheinen Artikel, welche wir zuvor mit "Merken" markiert haben. Im letzten Unterpunkt ist es möglich das eigene Profil, zu verwalten und Freunde einzuladen.
    • Die Flohmarkt App ist eine gelungene Abwechslung zum anonymen Online-Shopping und erlaubt es den Nutzern auch ausgefallene Objekte direkt aus den Händen Anderer, zu ergattern. Die Gestaltung ist einfach und stilvoll, die Anwendung angenehm und das Stöbern im virtuellen Flohmarkt macht viel Spaß.
    • Die Möglichkeiten zum Handeln, Tauschen und Verkaufen in seinem eigenen Umfeld sind unbegrenzt und die App bietet definitiv eine sehr gute Alternative zum lokalen Flohmarkt um die Ecke, da sie jederzeit und überall in Betrieb genommen werden kann. Die nützliche App ist sowohl im Apple App Store als auch im Google Play Market kostenlos zum Download erhältlich.

    Kommentare