Foto: Shutterstock.com

Geld sparen mit Photovoltaik? - So geht's am eigenen Haus

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Geld sparen mit Photovoltaik ist sehr leicht durchzuführen und schont zudem die Umwelt.
Die Photovoltaik Anlagen sind sogenannte Sonnenkollektoren. Sie sammeln die Sonnenstrahlen ein und wandeln diese dann zu Energie um. So wird saubere Energie gewonnen, die zudem aus einer unerschöpflichen Quelle stammt. Wie man damit Geld sparen kann, erfahren Sie genauer im nachfolgenden Artikel.

Hilfreiche Hinweise zum Sparen

Die Installation der Photovoltaik Anlagen

Um die Anlagen auf dem Dach anzubringen muss zunächst ein Fachmann genauestens bestimmen, wo die Anlagen angebracht werden sollen. Dies ist daher nötig, da nur eine perfekte Anbringung auch wirklich sehr viel Gewinn einbringt. Geld sparen mit Photovoltaik hängt daher auch von einer korrekten Installation der einzelnen Anlagen ab. Das folgende Video zeigt genau, wie ein Fachmann die Anlagen anbringt und worauf hierbei zu achten ist. So können Sie zunächst einen deutlichen Einblick in die Installation der Anlage erhalten. Neben der Anbringung ist auch wichtig, dass das Dach zuvor geprüft wird. Standardisierte Module können bei einer Größe zwischen 1,3 und 1,7 Quadratmetern circa 15 bis 22 Kilogramm wiegen. Hierbei ist zu beachten, dass empfohlen wird, dass eine etwa 15 Quadratmetern große Fläche abgedeckt werden sollte, denn sonst kann sich möglicherweise kein Gewinn einstellen. Dies ist eine enorme Belastung, wenn Sie bedenken, dass die Solaranlage im Schnitt 20 Jahre oder mehr auf dem Dach ausharren soll. Schnell kann es so zu einigen Schäden kommen, wenn zuvor nicht ausreichend geprüft wurde. 

Förderung in Niederösterreich 

Besonders in Niederösterreich gelten besondere Bestimmungen zur Anbringung von Photovoltaik Anlagen. Sobald Sie sich zum Geld sparen mit Photovoltaik entscheiden bekommen Sie einen Zuschuss zu allen anfallenden Kosten, die durch diese Sanierung entstehen. Diese Förderung besteht aus einem circa 3 prozentigem Zuschuss, der über 10 Jahre ausgezahlt werden kann. Zudem wird ein Punktesystem genutzt, welches es ermöglicht anrechenbare Investmentkosten mit Prozentzahlen zu vereinen und so einen Zurückzahlungsfaktor zu ermitteln. Beispiel: - Errichtung der Photovoltaik Anlage ergibt 20 Punkte - Mind. 25 für die Sanierung (werden generell immer vergeben) - Weitere Punkte für die Verbesserung des Stromverbrauchs am Standort (min.1 Punkt) Dies ergibt eine Gesamtpunktzahl von mindestens 46 Punkten. Diese 46 Punkte werden dann direkt in Prozent umgerechnet und ergeben einen Prozentsatz von 46%. Von den totalen Anschaffungskosten der Photovoltaik Anlage werden dann genau 46% an die Eigentümer der Anlage zurückgezahlt. 

Vorteile von Photovoltaik Anlagen 

Die Vorteile einer solchen Anlage sind zahlreich. Denn Geld sparen mit Photovoltaik ist nicht der einzige Grund, warum Sie sich für eine solche Umrüstung auf Sonnenenergie entscheiden sollten. - Kostenfreie Energie (lediglich die Anschaffungskosten sind zu tragen) - Saubere Energie, da keine Stoffe verbrannt werden müssen, um Energie zu gewinnen - Hieraus ergibt sich eine niedrigere CO2-Emission in die Atmosphäre - Nachhaltigkeit der Energie. Sonne ist (nur bedingt) vergänglich - Kosten für Energie können nicht steigen - Bei zu viel produziertem Strom erhalten Sie eine Einspeisevergütung - Keine Baugenehmigung erforderlich Allgemein lässt sich sagen, dass eine Photovoltaik Anlage einen guten Nutzen hat und auch für die Umwelt nicht schädlich ist. Dennoch muss darauf geachtet werden, dass erst ab einer gewissen Größe der Photovoltaik Anlagen Geld sparen mit Photovoltaik möglich ist.

Kommentare