Foto: Shutterstock.com

Kostenlos Routenplaner nutzen? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Arbeitest Du noch mit einer Landkarte um Dein Ziel zu erreichen? Oder stehst...

Arbeitest Du noch mit einer Landkarte um Dein Ziel zu erreichen? Oder stehst Du auf Kriegsfuß mit Deinem Navigationsgerät? Im Internet gibt es eine hervorragend funktionierende Alternative! Auf verschiedenen Seiten finden sich tolle Routenplaner kostenlos!

  • Leider gibt es einige schwarze Schafe, die Ihren Routenplaner für kostenlos darstellen und später für diese Leistung abkassieren wollen! Also beachte immer: Um einen Routenplaner kostenlos zu nutzen, ist es nicht notwendig sich irgendwo anzumelden, für irgendeine Nutzung sein Einverständnis zu geben oder seine eigenen Daten anzugeben!

  • Wichtig ist natürlich, dass Du die genaue Adresse des Start- und Zielpunktes kennst. Natürlich ist es aber auch möglich nur die Stadt anzugeben, aber je genauer desto besser! Gerade bei dem Weg in eine Großstadt wie beispielsweise Berlin, Hamburg oder München kann zwar der Routenplaner kostenlos die beste Tour anzeigen, aber es macht natürlich einen Unterschied ob man bei einer so großen Stadt letztendlich eher in den Norden oder Süden möchte.
  • Also am Besten immer zunächst Straße und Hausnummer erfragen!

  1. Zunächst muss man sich für einen Anbieter entscheiden. Die bekanntesten sind beispielsweise maps.google.de; route.web.de oder maps.adac.de. Es gibt aber noch unzählige andere.
  2. Der nächste Schritt ist in der Regel die Eingabe des Start- und Zielpunktes. Je genauer Du die Adresse bezeichnest, desto besser wird die Route berechnet. Viele Routenplaner finden aber Sonderziele wie Restaurants, Freizeitparks oder Ähnliches auch ohne Adresse nur durch Eingabe des jeweiligen Namens.
  3. Die meisten Anbieter ermöglichen es noch weitere Stationen einzufügen. Wenn Du also auf dem Weg von München nach Hamburg Deine Tante in Wuppertal besuchen willst, kannst Du dieses Zwischenziel nun eingeben.
  4. Nun können noch zusätzliche Optionen vorgegeben werden. Benutzt Du ein schnelles Auto oder einen Lastwagen. Oder möchtest du zu Fuß gehen? Auch diese Option bieten mache Routenplaner. Eine Fußgängerroute sieht natürlich ganz anders aus als die für ein Kfz. Auch die Benutzung von Autobahnen oder Mautstraßen lässt sich nun festlegen.
  5. Nun wird die Route berechnet und angezeigt. Einige Routenplaner bieten nun noch eine Auswahl verschiedener Varianten wie kürzeste, schnellste oder landschaftlich schönste Strecke an.
  6. Zum Abschluss kann der Routenplaner kostenlos die Route drucken. Auch hier hast Du je nach verwendeter Software die Möglichkeit den Ausdruck als Liste, mit Plan oder sogar mit Fotos der Straßenabschnitte darzustellen.

Kommentare