Foto: Shutterstock.com

LCD, LED oder Plasma? - Die Technologien im Vergleich

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Heutzutage werden ausschließlich nur noch LCD, LED oder Plasma Fernseher gekauft.
Es stellt sich jedoch die Frage für welche Technologie man sich entscheiden sollte, da jede Technologie Vorteile, aber auch Nachteile mit sich bringt.

Plasma:

  • Dick
  • Hoher Strombedarf
  • Gute Kontraste/ hohe Dynamik


LED/ LCD:

  • Geringe Tiefe (Leuchtdioden)
  • Geringer Strombedarf
  • Geringere Kontraste

LCD, LED und Plasma Technik im Vergleich

LCD und LED Fernseher:

  • Die LCD und die LED Technik nutzen beide Flüssigkristalle um die Bilder zu erzeugen. Verschiedene Flüssigkristalle sind für die drei verschiedenen Farben Rot, Blau und Grün zuständig, die durch jeweiliges Aufleuchten die verschiedenen Farben für das Fernsehbild erzeugen.
  • Da diese Flüssigkristalle nicht auf natürliche Weise leuchten, sind die Flüssigkristallschichten dieser TVs hintergrundbeleuchtet. Bei LCD TVs basiert die Hintergrundbeleuchtung auf Leuchtstoffröhren, was eine relativ große Tiefe des TVs verursacht.
  • Mit Leuchtstoffröhren kann ein TV kaum flacher als 4cm sein. Da liegt der Vorteil bei LED TVs. Diese sind mit zudem sehr stromsparenden Leuchtdioden hintergrundbeleuchtet bzw. eckbeleuchtet.
  • Bei der Eckbeleuchtung (auch Edge-Beleuchtung genannt) werden die Leuchtdioden an den Seiten des TVs angebracht und das Licht wird über Spiegel umgeleitet. Dies ermöglicht sehr flache TV Geräte, die zwischen ca. 1cm und 3cm flach sind.


Plasma Fernseher:

  • Plasma TVs nutzen eine ganz andere Technik. Die einzelnen Bildpunkte sind mit dem sogenannten Plasma gefüllt. Dieses sind Edelgase wie Neon und Xenon. Diese werden durch Zusätze in den RGB Farben zum Leuchten gebracht und erzeugen so das Bild. Das diese Technik aber sehr empfindlich gegenüber Sonneneinstrahlung ist, ist die Verbreitung von Plasma TVs allgemein rückläufig.
  • Zudem sind Plasma Fernseher insgesamt in der Regel nicht unter einer Größe von 37“ zu bekommen und zudem relativ schwer und dick. Hinzu kommt, dass diese Technik sehr viel Strom verbraucht. Vergleichbare TVs auf Basis anderer Technik verbrauchen in der Regel etwa ein Viertel dessen, was ein gleich großer Plasma-Fernseher verbraucht.
  • Der Vorteil ist jedoch, dass ein solcher TV aufgrund der Technik enormen Kontrast erreicht und zudem ein insgesamt sehr dynamisches Bild abliefert. Solche Kontraste sind mit aktueller LCD und LED Technik nicht zu erreichen. Erst die noch nicht ausgereifte OLED Technik, die auf organischen Leuchtdioden basiert übertrumpft diese Kontrast-Werte.


LCD, LED und Plasma - Das Fazit:

  • Zusammenfassend kann man festhalten, dass die auf Flüssigkristallen basierenden TVs stromsparender sind und im Falle der Leuchtdioden Hintergrundbeleuchtung sehr geringe Tiefen ermöglicht.
  • Jedoch sind die Kontraste bei Geräten auf TVs mit Basis auf organischen Gasen deutlich höher und somit eignen sich diese besonders für Sportsendungen. Die anderen TVs (LED, LCD etc.) sind vor allem für den normalen TV Bedarf aufgrund des sehr geringen Strombedarfs geeignet.

Kommentare