Foto: Shutterstock.com

LCD-Modul am PC anschließen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Ein LCD-Modul kann mit einem entsprechenden Kabel am PC angeschlossen werden.

In vielen Elektronikgeschäften findet man LCD-Module, die für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden. Mit einem selbst gebastelten Verbindungskabel für den Parallelport des Computers ist es auch möglich, ein solches LCD-Modul am PC anzuschließen und mit einem entsprechenden Programm anzusteuern. Auf dem Display können verschiedene Systeminformationen dargestellt werden wie etwa die CPU-Auslastung, die Temperatur des Prozessors, freier Speicherplatz oder andere Informationen. Ein passendes Kabel können Sie auch selbst herstellen, wenn Sie Übung im Umgang mit dem Lötkolben haben. Die passende Software gibt es kostenlos im Internet.

  • Wenn Sie Ihr Verbindungskabel selbst herstellen, gehen Sie dabei sehr sorgfältig vor, Schäden am Display oder Computer zu vermeiden.

  • Selbst hergestelltes Verbindungskabel vom Parallelport zum Display
  • Ein LCD-Modul mit einem HD44780-Controller
  • Software LCD-Smartie und Treibersoftware

Hilfreiche Tipps

  1. Zunächst müssen Sie sich das Verbindungskabel vom Computer zum Display herstellen. Mithilfe des Schaltplans dürfte das dann für Sie kein Problem darstellen, wenn Sie etwas Übung im Umgang mit dem Lötkolben haben und über die entsprechende Steckverbindung verfügen. Den Schaltplan finden Sie unter dem angegebenen Link.
  2. Um das LCD-Modul auch nutzen zu können, benötigen Sie noch zwei weitere Dinge: die richtigen Treiber für den Parallelport zur Ansteuerung des Displays und eine entsprechende Software, um die gewünschten Informationen auf dem Display anzeigen zu lassen. Laden Sie sich die entsprechenden Komponenten auf der angegebenen Homepage herunter und installieren Sie diese auf Ihrem Computer.
  3. Nach der Installation des Treibers für den Parallelport müssen Sie Ihren Computer unbedingt neu starten, damit der Treiber richtig funktionieren kann.
  4. Nach der Treiberinstallation und den Neustart Ihres Computers starten Sie dann die Software "LCD-Smartie". Im Programmfenster klicken Sie dann zunächst auf den Button "Setup". Hier müssen Sie einige Einstellungen vornehmen, damit Ihr Display auch korrekt mit dem Programm zusammenarbeiten kann. Je nachdem, was für ein Display Sie besitzen, müssen Sie die entsprechenden Einstellungen vornehmen, was die Anzahl der Zeichen pro Zeile sowie die Anzahl der Zeilen angeht.
  5. Sofern noch nicht geschehen, müssen Sie das Programm auch so einstellen, dass ein über den Parallelport angesteuertes Display angeschlossen wurde.
  6. Wenn Sie die Einstellungen alle vorgenommen haben, sollten Sie bereits die ersten Informationen auf dem Display darstellen können. Das Programm kann sehr viele unterschiedliche Informationen auf einem LCD-Modul anzeigen. Gegebenenfalls müssen Sie etwas mit der Software herumexperimentieren, bis Sie die gewünschten Informationen auf Ihrem Display dargestellt haben.
  7. Alternativ zu Software "LCD-Smartie" können Sie natürlich auch ein anderes Programm zur Ansteuerung von LCD-Modulen verwenden. Im Internet sind dazu mehrere unterschiedliche Programme und Softwarepakete erhältlich. Aber auch bei der Verwendung einer anderen Software benötigen Sie die bereits erwähnten Treiber zur Ansteuerung von LCD-Modulen über den Parallelport.

Kommentare