Foto: Shutterstock.com

LED-Schild selber bauen? - So wird´s gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:58
Ein LED-Schild können Sie sich aus einzelnen Bauteilen auch selbst herstellen.

Ein LED-Schild können Sie aus einzelnen LEDs mit Vorwiderständen und passenden Platinen mit wenigen Elektronikkenntnissen auch selbst herstellen. Die einzelnen Bauteile sowie die Platinen bekommen Sie im Elektronikfachhandel für wenig Geld. Als Stromversorgung können Sie entweder ein geeignetes Netzteil mit einer Spannung von 12 Volt verwenden, oder sie schließen ihr selbst hergestelltes LED-Schild am Zigaretten anziehender Ihres Fahrzeugs an.

  • Am Besten bauen Sie die einzelnen Buchstaben mit einzelnen Segmenten, bestehend aus Strichen, auf.
  • Verwenden Sie für jeden einzelnen Strich fünf LEDs, welche Sie in Reihe schalten.
  • Für jedes einzelne Segment eines Buchstabens wird ein entsprechender Vorwiderstand benötigt, dessen Wert von der Höhe der Betriebsspannung für das LED-Schild abhängt.

beln?" target="_blank">LEDs in der benötigten Anzahl
  • Passende Vorwiderstände (siehe Text)
  • Eine oder mehrere Platinen in der ausreichenden Größe
  • Verbindungsdraht
  • Lötkolben und Lötzinn
  • Seitenschneider
    1. Ordnen Sie die LEDs auf der Platine so an, dass diese einzelne Buchstaben und damit das zu schreibende Wort ergeben. Setzen Sie dabei die LEDs so auf die Platine, dass jeweils fünf LEDs in einer Reihenschaltung zusammengefasst werden können. Später werden die LEDs so verlötet, dass der Pluspol (Anode, mit längerem Beinchen) mit dem Minuspol der nächsten LED (Katode, kürzeres Beinchen) verbunden wird.
    2. Wenn Sie alle LEDs auf der Platine eingesetzt und entsprechend verlötet haben, verbinden Sie die einzelnen Anschlüsse der LEDs so miteinander, wie es eben erklärt wurde. Zusätzlich müssen Sie in dieser Reihenschaltung einen Vorwiderstand einbringen, welcher sich wie folgt berechnet: Betriebsspannung minus LED-Spannung  geteilt durch LED-Strom. Da Sie dem berechneten Widerstand nicht als Bauteil erhalten werden, nehmen Sie den nächsthöheren erhältlichen Wert. Den Widerstand schalten Sie zusätzlich zu den fünf LEDs in Reihe.
    3. Wenn Sie alles miteinander entsprechend verdrahtet haben, so haben Sie jetzt mehrere Reihenschaltungen. Diese bestehen aus den einzelnen Segmenten der Schrift und den entsprechenden Vorwiderständen. Nun müssen Sie diese einzelnen Reihenschaltungen miteinander parallel schalten. Dazu verbinden Sie die plus Pole sowie die Minuspole miteinander.
    4. Haben Sie alles entsprechend der Anleitung miteinander verbunden, dann bleiben am Ende zwei Leitungen übrig, welche der Stromversorgung zugeführt werden. Achten Sie darauf, dass sich ein entsprechend starkes Netzteil verwenden. Am besten verwenden Sie ein Steckernetzteil mit einer Stromstärke von mindestens einem Ampere.
    5. Verbinden Sie nun die Stromversorgung Ihres LED-Schildes entweder mit einem Netzgerät oder einem Anschlussstecker für den Zigarettenanzünder in Ihrem Fahrzeug.

    Der von Ihnen gewählte Schriftzug sollte nun durch die LEDs entsprechend dargestellt werden. Egal, ob es sich dabei um Ihren Namen handelt oder um einen anderen Schriftzug, Ihr selbstgebautes LED-Schild wird sicherlich einen schönen Blickfang darstellen.

    Kommentare