Foto: Shutterstock.com

Macbook vs. Windows-Notebook? - Vor- und Nachteile

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:01
Noch vor wenigen Jahren waren die Computer von der Firma Apple...

Noch vor wenigen Jahren waren die Computer von der Firma Apple kaum relevant. Nur einige wenige Freaks arbeiteten damit, während die breite Masse der Benutzer lediglich den Namen und das Logo kannten. In den letzten Jahren hat sich das geändert - Apple-Computer haben auch die normalen Benutzer erreicht und werden oftmals pauschal als bessere Alternative zu dem Betriebssystem Windows des Giganten Microsoft betrachtet. Doch sind die Rechner von Apple wirklich besser? Wie meistens im Leben, kann auch in dieser Frage nicht mit gut oder böse, mit ja oder nein geantwortet werden. Der Artikel möchte die Vor- wie auch die Nachteile beider Systeme kurz erklären und dem Leser somit eine Entscheidungsgrundlage geben.

  1. Apple punktet eindeutig beim Design. Die Macbooks sehen wesentlich eleganter aus als die meisten gewöhnlichen Notebooks.
  2. Auch die Verarbeitung gilt als wesentlich besser, was sich allerdings in einem wesentlich höheren Preis niederschlägt.
  3. Im gleichen Preissegment sind die Notebooks, die nicht von Apple sind, eindeutig leistungsfähiger.
  4. Das Betriebssystem von Apple basiert auf dem Betriebssystem Unix und ist deswegen sehr sicher und stabil.
  5. Wobei auch die neuen Windows-Versionen kaum noch Abstürze zu verzeichnen haben.
  6. Außerdem kann man auf einem gewöhnliche Notebook ohne Probleme auf ein anderes Betriebssystem wie z.B. Linux umsteigen, wenn man Windows nicht mag.
  7. Bei Macbooks entfällt die Suche nach den passenden Treibern, die bei Windows-Notebooks manchmal sehr nervenaufreibend sein kann. Dafür ist man an einen Hersteller gebunden.
  8. Insgesamt gibt man bei einem Gerät von Apple zahlreiche Freiheiten auf. Apple ist bekannt für starke Restriktionen, Flash bspw. wird nicht unterstützt, mit Java-Programmen gibt es oft Probleme.
  9. Der Anwender kann sein System nicht so stark individualisieren, wie es bei einem gewöhnlichen Notebook der Fall wäre.
  10. Zu diesem Thema gehört auch, dass Apple wegen Zensur und Datensammeln sehr stark in die Kritik geraten ist.
  11. Die grafische Oberfläche von Apples Betriebssystem ist Geschmackssache. Die Einen finden sie großartig, die Anderen sind der Meinung, das sie mindestens so viel unnötige Spielereien enthält wie Windows - vielleicht sogar mehr.
  12. Man muss sich auf jeden Fall umgewöhnen, da die Unterschiede zwischen den Oberflächen von Windows und Mac OS schon ziemlich groß sind.
  13. Sicherheitslücken gibt es in allen Systemen. Auch das Betriebssystem von Apple weist Sicherheitslücken auf.
  14. Auch Viren sind inzwischen ein Thema für Mac. Vor einigen  Jahren gab es noch kaum Viren für dieses System, aber mit der Verbreitung eines Betriebssystems steigt natürlich auch dessen Attraktivität für Virenprogrammierer.
  15. Keine Software ist perfekt. Daraus kann man schließen, dass auch Mac OS Fehler hat.
  16. Vor Abstürzen ist man bei Apple ebenfalls nicht gefeit. Und natürlich muss man bedenken, dass auch die neuen Windows-Versionen erheblich stabiler geworden sind.
  17. Aufgrund ihrer höheren Preises werden Apple-Rechner auch häufig als Statussymbole verwendet. Dafür sind sie natürlich gut geeignet.
  18. Viele Programme und Spiele laufen nicht auf einem Apple-Rechner, sondern nur unter Windows. 
  19. Bei einem Apple-Produkt macht man sich natürlich sehr abhängig von einem einzigen Hersteller. Das kann man als bequem bezeichnen, es kann aber auch zu Problemen führen.
  20. Letztendlich muss man bei der Entscheidung für oder gegen ein Macbook die Vor- und Nachteile gegeneinander abwägen.
  21. Wenn Ihnen Ihre Freiheiten wichtig sind oder wenn Sie ein Bastler sind, soll von Apple abgeraten werden.
  22. Haben Sie Interesse an einem schönen Design und durchaus guter Qualität der Hardware, ist ein Macbook durchaus eine gute Wahl.
  23. Möchten Sie eine ordentliche Leistung zu einem vernünftigen Preis, ist ein gewöhnliches Notebook die richtige Wahl.
  24. Können Sie mit Restriktionen und Zensur von Seiten Apples leben, ist ein Macbook auch eine Überlegung wert.
  25. Stabilität und Sicherheit sind wie gesagt kein Entscheidungskriterium mehr, da dies beide Systeme liefern können.

Kommentare