Foto: Shutterstock.com

One-touch mirroring beim Fernseher - Was ist das?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Sony hat sich diesem Problem angenommen und die so genannte „Near Field Communication“, kurz NFC

Wer kennt das nicht? Man sitzt in gemütlicher Runde zusammen und möchte ein Video oder Foto zeigen? Aufgrund der Größe des Displays können leider aber nicht alle auf einmal die Datei sehen und so muss das Foto herumgezeigt bzw. das Video mehrere Male abgespielt werden. Zwar stellt dies kein direktes Problem dar, aber es wäre doch schön, wenn man den Inhalt des Displays in solchen Fällen auf einem größeren Bildschirm wiedergeben könnte. Sony hat sich diesem Problem angenommen und die so genannte „Near Field Communication“, kurz NFC entwickelt.

Hilfreiche Hinweise

Erstmals vorgestellt wurde diese Technologie im Januar auf der „Consumer Electronics Show“ (CES) 2013 in Las Vegas, der größten Multimedia Messe der Welt. Was genau steckt aber dahinter? 

  • Voraussetzung für die Nutzung sind zwei Geräte, die die entsprechende Technologie enthalten. Sony bringt zum 1. Juni ein Modell aus der Bravia – Reihe in Deutschland auf den Markt, das mit dieser Technik arbeitet. Die neusten Smartphone Modelle von Sony verfügen ebenfalls über diese technische Neuerung. Wer also im Besitz von beidem ist, kann loslegen.
  • Die Nutzung ist ein Kinderspiel: Man berührt das Smartphone mit der Fernbedienung des Bravia – Modells und dadurch werden Videos, Bilder und Apps auf dem Fernseher gespiegelt. Aufgrund der Funktionsweise nennt man diese Technologie One-touch mirroring, denn eine einzige Berührung zwischen Smartphone und Fernseher führt zu einer Spiegelung des Displays auf dem Bildschirm des Fernsehers. 
  • Der große Vorteil der One-touch mirroring Technologie ist definitiv die einfache Bedienung. One-touch mirroring muss weder umständlich eingerichtet werden noch muss man Dutzende Kennwörter dazu eingeben. Es funktioniert wirklich einfach über eine Berührung, wenn das Smartphone NFC – fähig ist.
  • Das Modell, welches Sony in den kommenden Tagen in Deutschland vorstellt, ist unter dem Namen „KD-X9200A“ erhältlich. Es gibt ihn in zwei Größen, mit 55 Zoll oder 65 Zoll. In Japan sind die Modelle bereits erhältlich, umgerechnet kann man sie dort für 3860€ bzw. 5790€ erwerben. 
  • Da NFC – fähige Smartphones auf dem Markt noch nicht besonders verbreitet sind, hat Sony auch eine Alternative für alle anderen Smartphone – Besitzer entwickelt: Hier muss man die Verbindung zwischen Fernseher und Handy (Android oder iOS) einrichten und kann dann eine Technik nutzen, die genauso wie One-touch mirroring funktioniert. Sie nennt sich dann allerdings Screen Mirroring.
  • Man darf gespannt sein, wie erfolgreich die neusten Technikentwicklungen von Sony sein werden. Praktisch und komfortabel ist das Feature auf jeden Fall und wenn man es letztlich mit jedem Smartphone nutzen kann, ist der bald neu auf dem Markt erscheinende Fernseher ein interessantes Produkt.

Kommentare