Foto: Shutterstock.com

PC Lüftung reparieren - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Manchmal fangen die Lüfter im PC nach einer gewissen Zeit an, Geräusche zu machen.

Nach mehreren Jahren des Betriebs kann es schon einmal vorkommen, dass die Lüfter in einem PC anfangen, unangenehme Geräusche zu machen. Dies wird sich nicht nur unangenehm an, sondern kann auch unter Umständen dazu führen, dass die Lüfter nicht mehr richtig funktionieren und nicht mehr für die notwendige Kühlung im Computer sorgen. Hier sollte dann unbedingt Abhilfe geschaffen werden. Dies ist bereits mit einfachen Mitteln möglich. Mit etwas Werkzeug und handwerklichem Geschick können Sie dafür sorgen, dass die Lüfter in Ihrem PC wieder "rund" und möglichst geräuscharm laufen.

  • Öffnen Sie Ihren Computer erst, nachdem Sie ihn vom Strom und von allen angeschlossenen Geräten getrennt haben
  • Geben Sie bei dieser Reparatur sehr vorsichtig vor, um die Hardware Ihres PCs nicht zu gefährden

  • Schraubendreher zum Öffnen des PCs
  • Etwas Öl für die Feinmechanik (zum Beispiel Nähmaschinenöl oder Ähnliches)
  • Isolierband

Hilfreiche Tipps

  • Zunächst fahren Sie Ihren Computer herunter und trennen ihn von allen angeschlossenen Geräten, sofern dies noch nicht geschehen ist.
  • Jetzt öffnen Sie das Gehäuse Ihres Computers, indem Sie die Gehäuseschrauben heraustreten und die Abdeckungen abnehmen.
  • Als Nächstes müssen Sie die Lüfter lokalisieren. Einer sitzt zum Beispiel auf den Prozessor auf dem Mainboard, einer auf der Grafikkarte und einer im Netzteil des Computers. Am besten ist es, wenn Sie gleich alle Lüfter mit neuem Schmiermittel versehen.
  • Nehmen Sie sich einen Lüfter nach dem anderen vor. Bauen Sie ihn vom entsprechenden Kühlkörper ab. Am Lüfter befindet sich in der Mitte in der Regel ein kleiner Aufkleber. Diesen müssen Sie vorsichtig abziehen, um das darunter liegende Lager mit neuem Öl zu versehen. Das Lager befindet sich in der Regel am Gehäuse des Lüfters und nicht am beweglichen Teil.
  • Nachdem Sie den Aufkleber vorsichtig entfernt haben, sollten Sie bereits das Lager und die Welle des Lüfters sehen können. Hier geben Sie ein bis zwei Tropfen Öl vorsichtig hinein. Passen Sie nur auf, dass das Öl nicht wieder aus dem Lüfter hinausläuft.
  • Jetzt können Sie den Aufkleber wieder anbringen, wobei Sie darauf achten sollten, dass dieser auch wirklich hält. Klebt der Aufkleber nicht mehr richtig, können Sie stattdessen auch ein kleines Stück Isolierband aufkleben. Dieses soll nur dafür sorgen, dass das Schmiermittel nicht mehr hinauslaufen kann.
  • Genauso gehen Sie mit allen anderen Lüftern im PC vor. Beim Lüfter im Netzteil allerdings müssen Sie dieses ebenfalls ausbauen, um einen Lüfter zu gelangen. Gehen Sie hierbei besonders vorsichtig vor und achten Sie beim Zusammenbau darauf, dass der Lüfter auch richtig herum eingesetzt wird.
  • Haben Sie alle Lüfter neu geschmiert, können Sie diese wieder montieren und Ihren Computer wieder zusammenbauen. Die Lüfter sollten nun wieder geräuscharm laufen. Nach der Reparatur sollten Sie sich trotzdem vergewissern, dass auch alle Lüfter korrekt funktionieren. Dazu können Sie den PC für einen kurzen Moment mit abgenommenen Abdeckungen betreiben, damit Sie sich von der Funktion aller Lüfter überzeugen können.

Kommentare