Foto: Shutterstock.com

PC: Wie man die Lithium-Batterie beim Computer auswechselt

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Wie man eine PC-Batterie auswechselt.

Jeder Computer besitzt einen Speicher, der dafür sorgt, dass die Grundeinstellungen bezüglich der Hardware und des Datums und der Uhrzeit auch dann gespeichert werden, wenn der Computer ausgeschaltet und vom Stromnetz getrennt ist. Dieser Speicher, auch CMOS-Speicher genannt, benötigt zur Sicherung seiner Speicherinhalte eine netzunabhängige Stromversorgung, die aus einer kleinen Batterie auf dem Mainboard besteht.

 

Natürlich entlädt sich diese Batterie im Laufe der Jahre. Besitzt die Batterie keine ausreichende Spannung mehr, macht sich dies in einem sogenannten CMOS-Fehler bemerkbar, da der eingebaute Speicher die Einstellungen nicht mehr sichern kann. In diesem Fall muss diese kleine Batterie ausgetauscht werden. Meistens handelt es sich hier um eine Lithiumbatterie in Form einer Knopfzelle mit der Bezeichnung CR2032.

Foto: Shutterstock.com
Foto: Shutterstock.com

Bitte beachten

  • Trennen Sie Ihren Computer vor dem Öffnen unbedingt von der Stromversorgung sowie von externen Geräten.

Die Anleitung

Fahren Sie den PC herunter und trennen Sie ihn von allen externen Geräten und vor allem von der Stromversorgung, bevor Sie ihn öffnen.


Danach müssen Sie ein Seitenteil des Computergehäuses abnehmen, um Zugang zum Mainboard zu bekommen. Dazu lösen Sie zunächst die entsprechenden Schrauben auf der Gehäuserückseite Ihres PCs, um anschließend den Gehäusedeckel zu entfernen.


Irgendwo auf dem Mainboard des Computers befindet sich in einer Halterung mit der eingesetzten Lithiumbatterie. Es handelt sich hier um eine kleine silberne Knopfzelle mit einem Durchmesser von etwa 20 Millimetern. 

 


Haben Sie die Batterie lokalisiert, entfernen Sie diese aus der Halterung auf dem Mainboard. Meistens muss dazu eine kleine Blechnase etwas zur Seite gedrückt werden, damit die Batterie herausgenommen werden kann. 

 


Nun können Sie die neue Batterie einsetzen. Die Seite mit der Beschriftung und den Pluspol (meistens ist dieser entsprechend gekennzeichnet) muss dabei nach oben zeigen. Ist die Batterie wie im Bild eingebaut, setzen Sie die neue genauso ein, wie die alte Batterie in der Halterung eingebaut war. Achten Sie darauf, dass diese korrekt einrastet.


Damit ist der Batteriewechsel eigentlich schon erledigt. Sie können nun den Computer schon wieder zusammenbauen und anschließen.


Nach dem Einschalten wird der Computer zunächst eine erneute Fehlermeldung ausgeben, da noch keine Werte im CMOS-Speicher abgespeichert wurden. Sie müssen deshalb das BIOS des Computers aufrufen (meistens durch Drücken der DEL-Taste) und gewisse Grundeinstellungen (zum Beispiel Datum und Uhrzeit) vornehmen. Sollten Sie sich hiermit nicht auskennen, schauen Sie gegebenenfalls im Handbuch Ihres Computers nach, wie diese Einstellungen vorzunehmen sind.


Danach können die Einstellungen abgespeichert und der Computer neu gestartet werden.

Kommentare