Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:38
Und wieder einmal brodelt die Gerüchteküche bei Apple-Liebhabern. Kein Wunder, denn um das neue iPhone 6...

Und wieder einmal brodelt die Gerüchteküche bei Apple-Liebhabern. Kein Wunder, denn um das neue iPhone 6 gibt es so viele Gerüchte, wie noch bei keinem iPhone-Giganten zuvor. Während die meisten davon noch unbestätigt sind, ist eines schon fast so gut wie sicher: Apples' neustes iPhone soll schon am 19. September käuflich zu erwerben sein. Dieses Gerücht wird vor allem von der deutschen Telekom bestätigt und dürfte somit zuverlässiger sein, als so manch andere Verbreiter. Doch was bringt das neue iPhone 6 optisch wie technisch mit? 

 

Facts:

  • Zwei Modelle: 4,7 Zoll und 5,5 Zoll Display
  • Preisklasse zwischen 665 und 965 Euro
  • Bessere Kamera mit Bildstabilisator 
  • Höhere Auflösung
  • Schnellerer Prozessor
  • Schmalerer Bildschirmrand
  • Verkauf des 5,5 Zoller als Tablett (unbestätigtes Gerücht) und 4,7 Zoller als Smartphone
  • Speicherplatz wählbar aus 16, 32 und 64 GB
  • längere Akkulaufzeit
  • schmaleres und runderes Design als beim iPhone 5/5S

Das iPhone 6 im Überblick:

1 class="subheadline">Design

Alle sind gespannt auf das neue Design. Während zwischen dem iPhone 4 S und dem iPhone 5/5S keine großen Unterschiede deutlich wurden, soll das iPhone 6 ein regelrechter Gigant werden. So soll es in zwei verschiedenen Größen erscheinen - einmal mit einem 4,7- und einmal mit einem 5,5 Zoll großen Display. Dabei enthält das größere iPhone mehr Hardware als das 4,7-Zoller, kostet dann jedoch entsprechend auch mehr Geld.

Was die Äußerlichkeiten anbelangt, so dürften sich so manche Apple-Fans in die Vergangenheit zurückversetzt fühlen, denn das neue iPhone weicht wieder von dem eckigen Design ab und wird etwas runder. Das erinnert ein wenig an Apples erstes iPhone, was jedoch nicht weiter tragisch sein dürfte, da das große Display diesen Eindruck bereits wieder nimmt. Durch die beträchtliche Größe müssen jedoch auch die Tasten am iPhone an anderer Stelle angebracht werden und so findet man den Power-Knopf nun nicht mehr oben rechts, sondern an der Seite des Models. 
 

Technische Details

16, 32 und 64 GB Speicherplatz sprechen für sich, wenn man das 5,5 Zoll-Model einmal betrachtet. Die Kamera verfügt über eine optische Bildstabilisierung und sorgt somit für scharfe und unverschwommene Bilder. Neben dem entschieden größeren Display soll die Akkulaufzeit im Vergleich zu seinem Vorgänger ebenfalls verlängert werden, der Prozessor soll schneller laufen und das Gerät an sich soll wieder etwas schmaler werden.
 

Was Apple-Liebhaber dazu sagen

Alles in allem sind Apple-Fans oft leicht enttäuscht, weil Apple nie besonders viel an den Geräten ändern würde. Sie würden etwas schmaler werden, der Bildschirmrand etwas dünner, der Prozessor würde wieder etwas schneller laufen und die Auflösung wäre auch etwas besser. Es gäbe eben nur "von allem etwas mehr" (oder weniger, wie beim Bildschirmrand) als bei dem Vorgänger, aber keine Revolutionierungen.

Diese Enttäuschung dürfte sich zumindest teilweise bei dem neuen iPhone 6 beseitigen lassen, denn spätestens mit dem Design räumt Apple mit seinem neuen Model auf. Die rundliche Form sorgt dafür, dass das iPhone 6 besser in der Hand liegt und mit dem großen Display kann Apples' neues Flaggschiff nun auch endlich mit den anderen Smartphones von Samsung, Sony und Co mithalten. Doch für wen ist das iPhone 6 letztendlich geeignet?
 

Vor- und Nachteile

Die Vorteile bestehen natürlich in den oben genannten Kriterien: Bessere Kamera, neues Design, größerer Bildschirm, bessere Hardware. Der Nachteil besteht - wie eigentlich immer bei Apple iPhones - im Preis. Wer sich für das kleinere Model mit 4,7 Zoll interessiert, muss bei einem Modell mit 16 GB mit einem Preis von 665 Euro rechnen. Das 64 GB Modell kostet dann noch einmal nette 200 Euro mehr, also 856 Euro. Noch teurer kommt es diejenigen, die das Flaggschiff mit dem 5,5 Zoll Display möchten, denn die bezahlen für 16 GB 790 Euro und für 64 GB 965 Euro. Bei fast 1.000 Euro dürfte so manch ein Käufer feuchte Hände bekommen. 
 

Fazit

Das iPhone 6 ist für jeden empfehlenswert, der:

  • sich bereits an den Vorgängern erfreuen konnte
  • eine leichte Bedienung und edles Design liebt 
  • und außerdem in der Portokasse etwas Geld zurückgelegt hat. 


Vom iPhone 6 ist eher abzuraten, wenn: 

  • man mit anderen Betriebssystemen wie z. B. dem von Android, gut zurecht kommt 
  • und außerdem nicht vorhat sein neues Smartphone die nächsten drei Jahre in Raten abzuzahlen.

Kommentare