Foto: Shutterstock.com

Roaming Gebühren? - Darauf müssen Sie achten

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:14
In den Zeiten der Smartphones nutzen immer mehr Menschen das mobile Internet.
Denn durch hohe Datenraten dank UMTS und LTE ist das Surfen auch unterwegs ein echtes Vergnügen. Auch die Kosten bleiben dank großzügiger Flatrates in einem erträglichen Rahmen. Anders sieht es allerdings aus, wenn der Weg ins Ausland führt. Hier können die Kosten selbst bei nur kurz andauernden Ausflügen in das weltweite Netz explodieren. Doch was sollte beim Thema Roaming Gebühren eigentlich beachtet werden?

  • Es gibt Menschen, die können auch im Ausland nicht auf das mobile Internet verzichten. Doch da sich das Handy in ein ausländisches Mobilfunknetz einwählen muss, entstehen hier sehr hohe Kosten, welche mit den bekannten Kosten aus der Heimat nicht zu vergleichen sind.
  • Doch grundsätzlich kann jeder Handynutzer ein wenig aufatmen. Durch neue EU Gesetze sind die Netzbetreiber auf maximale Preise pro Megabyte beschränkt, über dieser Grenze darf kein Tarif liegen.
  • Dennoch ist das mobile Internet im Ausland, ganz besonders außerhalb der EU, immer noch extrem teuer. Darum sollte jeder Reisende sich vor dem Urlaub über die folgenden Punkte Gedanken machen und Vorsorge treffen.

Hohe Roaming Gebühren vermeiden

Wird das Internet benötigt?

  • Viele Menschen nehmen ihr Smartphone einfach mit ins Ausland und nutzen bewusst keine Datenverbindung. Doch die unterschiedlichen Dienste und Apps greifen automatisch auf das Internet zu.
  • Dies kann bei den meisten Smartphones durch das einfache Ausschalten der mobilen Datenverbindung verhindert werden, sodass keine unerwünschten Kosten entstehen.


Passende Flatrates buchen:

  • Wenn das mobile Internet aber auch im Ausland unverzichtbar ist, dann sollte zumindest für die Buchung einer passenden Internet Flatrate im Ausland gesorgt werden.
  • Diese sind zwar auch nicht besonders günstig, sorgen aber dafür, dass die Roaming Gebühren auf einem erträglichen Niveau verweilen.


Die Datennutzung einschränken
:

  • Auf den ersten Blick wirken einige Flatrates sehr günstig und scheinen so, als könnten mit ihnen die Roaming Gebühren nicht allzu hoch werden, doch das enthaltene Inklusivvolumen ist meist sehr knapp bemessen.
  • Darum sollten unnötige Datenverbindungen verhindert werden. Hierzu zählen beispielsweise Dienste wie Wetter oder Nachrichten. Wenn all dies beachtet wird, dann drohen auch dir keine hohen Roaming Gebühren.

Kommentare