Foto: asklubo.com / Gerd Weichhaus

S-Video-Verbindungskabel für Laptop oder PC zum Fernseher herstellen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Selbst ein S-Video-Verbindungskabel basteln.

Möglicherweise haben Sie auch schon einmal überlegt, wie man einen Laptop oder PC mit dem Fernsehgerät verbinden kann, um das Computerbild auf diesem wiedergeben zu können. Nicht alle Fernsehgeräte besitzen einen HDMI- oder VGA-Anschluss, mit dessen Hilfe der Monitorausgang des Computers direkt mit dem Fernsehgerät verbunden werden kann.

 

Viele Laptops und Grafikkarten in PCs besitzen allerdings einen sogenannten S-Video-Anschluss. Mit einem entsprechenden Adapterkabel ist es dann möglich, den Computer beispielsweise mit einem Front-AV-Anschluss eines Fernsehgerätes zu verbinden. An dieser Stelle soll Ihnen gezeigt werden, wie ein einfaches Verbindungskabel in Eigenregie hergestellt wird.

Foto: asklubo.com / Gerd Weichhaus
Foto: asklubo.com / Gerd Weichhaus
Foto: asklubo.com / Gerd Weichhaus

Bitte beachten

  • Der Widerstand dient hier sozusagen als Abschusswiderstand. Er wird benötigt, um die Grafikkarte ein angeschlossenes Gerät am S-Video-Ausgang „erkennen“ zu lassen.
  • Es hat sich in der Praxis gezeigt, dass nicht alle Grafikkarten von PCs oder Laptops einen angeschlossenen Fernseher korrekt erkennen.
  • Bitte beachten Sie auch, dass Sie zunächst das Kabel an beide Geräte anschließen und den Fernseher einschalten und auf den Videoeingang einstellen sollten, bevor Sie den PC oder Laptop hochfahren (v. a. bei NVIDIA-Grafikkarten).

Dinge die benötigt werden

  • Einen S-Video-Stecker zum Anschluss an den Computer oder Laptop
  • Ein ausreichend langes Verbindungskabel (mindestens zweiadrig und abgeschirmt)
  • Einen Cinchstecker
  • Einen Kondensator mit einer Kapazität von ca. 470 pF
  • Einen Widerstand mit ca. 100 Ohm
  • Zusätzlich ein Verbindungskabel 3,5mm Klinke auf 2x Cinch (für die Audioverbindung)
  • Lötkolben und Lötzinn
  • Seitenschneider und Abisolierzange oder Messer

Die Anleitung für ein S-Video-Verbindungskabel

Am besten beginnen Sie damit, das Verbindungskabel am Cinchstecker anzulöten. Stecken Sie das Kabel dazu zunächst durch das Steckergehäuse und isolieren Sie es ab, sodass der Innenleiter und die Abschirmung verzinnt werden können.

 

 

Den Innenleiter löten Sie nun an dem zentralen Anschluss des Cinchsteckers an. Anschließend löten Sie die Abschirmung an den Masseanschluss des Cinchsteckers an. Passen Sie nur auf, dass dabei kein Kurzschluss entstehen kann.

 
Nun öffnen Sie zunächst den S-Video-Stecker. Wenn Sie den Stecker so drehen, dass die Lötanschlüsse zu Ihnen zeigen und der schwarze rechteckige Kunststoffsteg nach unten zeigt, befindet sich oben links Anschluss 4 und oben rechts Anschluss 3. In der unteren Reihe befindet sich links der Anschluss 2 und rechts der Anschluss 1 (siehe auch Anschlussbelegung des Steckers). 

 

Den Masseanschluss des Cinchsteckers (die Abschirmung) verbinden Sie mit den Anschlüssen 1 und 2 (Masse) des S-Video-Steckers.


Den Signalanschluss des Cinchsteckers löten Sie an Anschluss 3 (Y-Ausgang, Luminanz) an. Anschließend verbinden Sie den Kondensator mit den Anschlüssen 3 und 4 (C, Chrominanz) des S-Video-Steckers.


Der Widerstand wird nun mit dem Ausgang zum Cinchstecker parallel geschaltet. Schließen Sie ihn an den Anschlüssen 3 (Signalausgang zum Cinchstecker) und an Masse an.


Achten Sie auch hier wieder darauf, dass keine unbeabsichtigten Verbindungen zwischen den einzelnen Anschlüssen des Steckers hergestellt werden. Normalerweise müsste es möglich sein, den kleinen Kondensator im Gehäuse des Steckers unterzubringen.

 


Sollten Sie ein S-Video-Kabel mit fest angeschlossenem Kabel besitzen, können Sie die Anschlüsse auch im Cinchstecker vornehmen. (Bild: S-Video-Stecker 02 – Das Anschlusskabel muss noch am Cinchstecker angelötet werden.) Hier müssen Sie allerdings zunächst die Kabelfarben des S-Video-Kabels mithilfe eines Multimeters den einzelnen Anschlüssen des S-Video-Steckers zuordnen.

 




Haben Sie das Kabel soweit fertig, schließen Sie es am Computer bzw. Laptop und am Fernsehgerät an. Vergessen Sie nicht, das Fernsehgerät auf den entsprechenden Eingang (zum Beispiel Front-AV). Die Audioverbindung können Sie über ein geeignetes Adapterkabel (3,5-mm-Klinke auf 2x Cinch) ebenfalls herstellen.


Fahren Sie nun den Computer oder Laptop hoch. Sollte noch kein Bild auf den Fernsehbildschirm erscheinen, müssen Sie gegebenenfalls die Treibereinstellungen der Grafikkarte entsprechend ändern. Schauen Sie dazu in der Bedienungsanleitung Ihres Computers oder Laptops nach. 

Kommentare