Foto: Shutterstock.com

Sind Flachbildfernseher stromsparender als Röhrenfernseher?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Flachbildfernseher sind nicht unbedingt stromsparender als Röhrenfernseher.

Flachbildschirme haben sich heute mittlerweile als Standard für sowohl Monitore als auch Fernsehgeräte mehr oder weniger durchgesetzt. Die meisten Menschen denken, dass diese Geräte wesentlich stromsparender sind als ältere Röhrengeräte, was aber nicht immer zutreffen muss. Um einzuschätzen, ob ein Flachbildschirm oder ein Flachbildfernseher weniger Strom verbraucht als ein Röhrengerät, sollten ein paar andere Dinge beachtet werden, die maßgeblich für den Stromverbrauch dieser Geräte sind. Dazu zählen beispielsweise Faktoren wie die Bildschirmgröße oder auch die Art der Hintergrundbeleuchtung für den Flachbildschirm oder Flachbildfernseher. Hier gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Geräten. Hilfreich bei der Kaufentscheidung kann auch die sogenannte Energieeffizienzklasse sein, die es mittlerweile auch für Fernsehgeräte gibt.

Wissenswertes

  • Früher waren Fernsehgeräte hauptsächlich mit einer Bildschirmdiagonale von rund 70 Zentimetern gängig für den Hausgebrauch. Größere Fernsehgeräte mit einer Bildröhre waren kaum erhältlich. Natürlich hat sich der Stromverbrauch der Geräte im Laufe der Jahre wesentlich verringert. Die ersten Fernsehgeräte auf dem deutschen Markt hatten beispielsweise noch einen Stromverbrauch von 300-400 Watt bei einer Bildschirmdiagonale von etwa 67 Zentimetern.
  • Durch die Modernisierung und den Einsatz modernerer Bauteile in den Geräten konnte dieser Stromverbrauch auf einen Bruchteil der eben angegebenen Werte verringert werden. So hatten beispielsweise Fernsehgeräte mit einer Bildröhre mit 70 Zentimetern Bildschirmdiagonale in der letzten Generation einen Stromverbrauch von etwa 70 bis 80 Watt im günstigsten Fall. Man kann hier also von einer Leistungsaufnahme sprechen, die fast der Bildschirmdiagonale in Zentimetern entspricht.
  • Nun kommt aber beim Neukauf eines Fernsehgerätes mit Flachbildschirm ein Umstand hinzu, der ebenfalls nicht vernachlässigt werden sollte. Diese Geräte sind nämlich mit wesentlich höheren Bildschirmdiagonalen erhältlich als die eben genannten. Dadurch entsteht natürlich auch oft der Wunsch, ein sehr großes Fernsehgerät zu kaufen. So ist es auch keine Seltenheit, dass die Menschen Fernsehgeräte mit Bildschirmdiagonale von weit über einem Meter kaufen, um ihr altes Röhrengerät mit einer Diagonalen von 70 Zentimetern zu ersetzen.
  • Diese Geräte haben aber nicht selten einen Stromverbrauch von mehreren hundert Watt. Es ist gar nicht so einfach, hier einen Überblick zu erhalten, um ein energiesparendes Gerät auszuwählen. Hilfreich ist aber hierbei die sogenannte Energieeffizienzklasse. Sicherlich kennen Sie diese schon von anderen Elektrogeräten wie beispielsweise Kühlschränken. Kaufen Sie sich möglichst ein Gerät, das mindestens die Energieeffizienzklasse A besitzt.
  • Besonders preisgünstigere Fernsehgeräte mit Flachbildschirm besitzen häufig schlechtere Energieeffizienzklassen als beispielsweise A. Selbstverständlich können Sie auch in den technischen Daten des Sie interessierenden Gerätes nachsehen, welchen Stromverbrauch es hat. Denken Sie dabei am besten an die alte Faustregel bezüglich der Leistungsaufnahme in Watt bezogen auf die Bildschirmdiagonale in Zentimetern.

Kommentare