Foto: Shutterstock.com

SMS zeitversetzt senden? - So wird's gemacht

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:54
Geburtstagsgrüße sendet man per SMS gerne pünktlich zur Mitternacht.
Oft fällt es einem aber schwer, bis 24 Uhr wach zu bleiben. Gleiches gilt für Silvester. Auch da möchte man seine guten Wünsche fürs neue Jahr an die Lieben am liebsten um 0 Uhr abschicken, gleichzeitig möchte man aber auch feiern und mit Freunden oder Verwandten anstoßen. Das alles ist aber kein Problem mehr, denn es gibt die Möglichkeit SMS schon früher zu tippen und sie automatisch zu bestimmten Uhrzeiten abschicken zu lassen.

  • Das geht ganz einfach mit jedem normalen Handy.
  • Man muss auch außer den anbieterspezifischen Kosten pro SMS keine extra Gebühr zahlen.
  • Beim Schreiben der SMS muss man lediglich dem eigenen Anbieter per Code mitteilen, dass die Kurzmitteilung erst zu einem späteren Zeitpunkt versand werden soll. Diese Codes sind unterschiedlich, je nach betreffendem Anbieter.

  1. Bei Telekom und Vodafone schreibt man unmittelbar vor die eigentliche Nachricht die Abkürzung *L. Dem *L folgt dann ein Leerzeichen und die Anzahl der Stunden, um die der Versand verzögert werden soll. 
  2. Dahinter folgt dann ein #, nach dem die eigentliche Nachricht direkt und ohne ein weiteres Leerzeichen beginnen kann.
  3. Beispiel für einen Neujahrsgruß, der um 23 Uhr verfasst wird, wäre: *L 1#Frohes neues Jahr!
  4. Bei E-Plus ist der Code *LATERx#. Das kleine x steht in diesem Fall für die Anzahl der Stunden der Verzögerung.
  5. Beispiel für einen Neujahrsgruß wäre in diesem Fall: *LATER#Frohes neues Jahr!

Kommentare