Foto: Shutterstock.com

Stromsparen mit Zeitschaltuhr? - Soviel bringt es

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:21
Die Bedienung von Zeitschaltuhren gestaltet sich recht benutzerfreundlich und leicht.

Energieersparnis mit Zeitschaltuhr? Wozu, fragst Du dich vielleicht. Folgendes Szenario: Freitagabend, acht Stunden Arbeit liegen hinter Dir, Du lässt Dich am wohlverdienten Feierabend vom Fernseher berieseln. Dann schläfst Du ein. Und der Fernseher? Der läuft munter weiter - bis zum nächsten Morgen. Das kostet eine Menge Strom und Geld - vor allem wenn es Dir öfters passiert. Aus diesem Grund solltest Du Dir überlegen wie du Strom sparen kannst. Ein guter Rat hierzu sind Zeitschaltuhren.

  • Hierbei stehen Dir digitale und mechanische Modelle zur Auswahl - da Du ja Strom sparen möchtest, solltest Du Dich für mechanische Zeitschaltuhren entscheiden.
  • Diese sind wesentlich stromsparender als die digitale Variante. Die meisten Zeitschaltuhren fungieren als "Zwischenstecker" zwischen Deiner Steckdose und dem elektrischen Gerät, das Du daran anschließen möchtest.
  • Üblicherweise reicht es schon einzustellen wann die Zeitschaltuhr den Strom lahmlegen und wann der Strom fließen soll - dies geschieht, indem Du das Datum und die Uhrzeit eingibst.
  • Die Bedienung gestaltet sich also recht benutzerfreundlich und leicht - somit sollte die Energieersparnis mit Zeitschaltuhr für Jedermann umsetzbar sein.

Infos zu Zeitschaltuhren

Wofür benutzt man Zeitschaltuhren?
Um diese Frage zu beantworten solltest Du dir Gedanken darüber machen, welche Geräte du im Alltag über längere Zeit nicht benutzt.
Als Anregung wollen wir Dir hier eine kleine Auflistung mit auf den Weg geben:

  • Fernseher, DVD-Player, Radio
  • Küchengeräte
  • Heizungen
  • Lampen
  • Aquarien, Terrarien und Teichanlagen
  • automatische Außenbeleuchtung (tagsüber nicht nötig)


Worin besteht der Vorteil?

  • Der Vorteil liegt darin, dass Du nicht mehr daran denken musst ungenutzte Geräte abzustellen und/oder vom Stromnetz zu trennen - die Zeitschaltuhr regelt das für Dich.
  • Um bei unserem Beispiel mit dem Fernseher zu bleiben: per Zeitschaltuhr kannst Du einfach einstellen, dass der Fernseher automatisch von Mitternacht bis zum nächsten Morgen vom Strom getrennt wird.
  • Somit kann es Dir nicht mehr passieren, dass er stundenlang unbeachtet läuft. Ebenso verhält es sich mit anderen Geräten.
  • In der Summe kannst du deinen Stromverbrauch also ziemlich simpel reduzieren wenn du unsere Tipps zur Energieersparnis mit Zeitschaltuhr befolgst.


Wir wünschen viel Spaß beim erfolgreichen Stromsparen!

Kommentare