Tonbandgerät reparieren? - So geht's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:02
Tonbandgeräte sind inzwischen beliebte Sammlerobjekte geworden, leider funktionieren aber nicht alle

Tonbandgeräte sind heutzutage vor allem für Sammler und HiFi-Freaks interessante Sammelobjekte. Bei Online-Auktionen oder anderen Verkaufsportalen werden diese in großen Mengen angeboten. Aber leider funktionieren die wenigsten dieser Geräte, welche man auf diese Weise erwirbt, noch einwandfrei. Oft wurden die Geräte Jahre oder ganze Jahrzehnte irgendwo gelagert und sind nicht mehr funktionsfähig. Aber aufgrund der damals noch diskret aufgebauten Technik ist es oft ohne Weiteres möglich, ein solches Gerät wieder zu reparieren.

  • Nehmen Sie ein neu erworbenes Gerät niemals in Betrieb, ohne zuvor das Innenleben einer genauen Sichtprüfung unterzogen zu haben.
  • Außerdem sollten Sie die einschlägigen Sicherheitsmaßnahmen beim Umgang mit elektrischen oder elektronischen Geräten kennen.
  • Nehmen Sie das Gerät im geöffneten Zustand nur im Betrieb, wenn es aufgrund einer Funktionsprobe erforderlich ist und Sie äußerst vorsichtig vorgehen, damit Sie keinen Stromschlag bekommen.

  • Um ein solches Thomasgerät reparieren zu können, benötigen Sie ein gut ausgestattetes Werkzeugsortiment.
  • Sehr häufig werden auch Antriebsriemen für die Geräte benötigt. Diese können bei zahlreichen Händlern im Internet bestellt werden.
  • Ebenfalls nicht schaden kann es, wenn Sie über ein umfangreiches Sortiment an elektronischen Bauteilen verfügen.
  • Was auch nicht fehlen darf, ist ein Lötkolben oder eine Lötstation mit Lötmittel.
  • Zum Schmieren der Mechanik eignet sich Öl, welches für die Feinmechanik geeignet ist sowie eine kleine Spritze, damit Sie auch in kleinere Ecken kommen und das Schmiermittel gut dosieren können.

  1. Wenn Sie das Gerät bekommen haben, sollten Sie es zunächst öffnen und sich die Mechanik sowie die Elektronik genau ansehen, um hier schon eventuelle Mängel oder Defekte aufspüren zu können. Beheben Sie diese nach Möglichkeit, bevor Sie das Gerät das erste Mal in Betrieb nehmen.
  2. Schauen Sie sich auch die Mechanik genau an und stellen Sie fest, ob Teile davon schwergängig sind. Sollte dies der Fall sein, so sollten Sie die entsprechenden mechanischen Teile vor der Inbetriebnahme gangbar machen.
  3. Reinigen Sie das Gerät auch sehr gründlich von innen und von außen. Verwenden Sie hierfür aber keine scharfen Reinigungsmittel oder Benzin.
  4. Die Tonköpfe sollten Sie ebenfalls gründlich reinigen. An diesem befindet sich häufig noch Abrieb vom Bandmaterial.
  5. Sie können mit ziemlicher Gewissheit davon ausgehen, dass die verwendeten Antriebsriemen nicht mehr einwandfrei funktionieren, wenn das Gerät schon mehrere Jahrzehnte gelagert wurde. Hier sollten Sie sich auf jeden Fall Ersatz besorgen.
  6. Wenn Sie die größten Mängel beseitigt haben, können Sie das Gerät das erste Mal in Betrieb nehmen. Hierbei sollten Sie auf sonstige Fehler oder Fehlfunktionen achten und diese nach und nach beheben.
  7. Sie werden im Laufe der Reparatur viele wertvolle Erfahrungen sammeln und möglicherweise sogar ein neues Hobby bekommen. Wenn es auf Anhieb nicht klappt mit der Reparatur, können Ihnen sicherlich zahlreiche Foren weiterhelfen, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Gegebenenfalls bekommen Sie auf diese Weise auch Schaltpläne für Ihr Gerät.

Artikel Bewertung

Wie hat Dir der Artikel gefallen? War die Information nützlich? Hier kannst Du bewerten!

Kommentare