Foto: Shutterstock.com

Tonbandmaterial reinigen? - Wie es gemacht werden kann

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:18
Bandabrieb ist es, der sich auf den Tonköpfen des Gerätes absetzt und den Klang negativ beeinflusst.

Jedes Bandmaterial altert im Laufe der Jahre oder Jahrzehnte. Die Folge davon sind Bandablagerungen auf den Tonköpfen Ihres wertvollen Tonbandgerätes. Dadurch wiederum verschlechtert sich die Klangqualität der Tonbandaufnahmen. Diese Bandablagerungen werden auch als Abrieb bezeichnet. Verwenden Sie ein Tonband in sehr schlechtem Zustand, kann bereits ein einmaliges Abspielen des Bandes dazu führen, dass die Bandführungen und die Tonköpfe Ihres Tonbandgerätes so stark verschmutzen, dass der Klang der Aufnahmen merklich nachlässt. In diesem Fall sollten Sie nicht nur das Gerät, sondern auch das Tonband selbst einer Art Grundreinigung unterziehen, um den losen Bandabrieb von diesem zu entfernen.

  • Passen Sie bei der Reinigung des Bandmaterials auf, dass dieses während des Reinigungsvorgangs nicht reißt.

  • Ein weiches und nicht fusselndes Tuch
  • Ein Tonbandgerät

Tonbandmaterial reinigen

  1. Für das Reinigen des Bandmaterials benötigen Sie im Wesentlichen nur ein funktionierendes Tonbandgerät, das Bandmaterial selbst und ein weiches Reinigungstuch sowie etwas Geduld. Im Prinzip verläuft die Reinigung so, dass Sie das Band in das Tonbandgerät einlegen, ohne dass dieses an den Tonköpfen vorbeiläuft. Dabei halten Sie ein Tuch an das Tonband, dass die Schmutzpartikel aufnehmen soll, während Sie den schnellen Vorlauf betätigen.
  2. Gehen Sie aber bei dieser Reinigungsmethode äußerst vorsichtig vor, um weder das Gerät selbst noch das Bandmaterial durch die Reinigung zu beschädigen. Legen Sie zunächst das Tonband und eine Leerspule auf die eben beschriebene Weise so in das Gerät ein, dass das Band selbst nicht an den Tonköpfen vorbeiläuft, sondern direkt von einer Spule zu anderen.
  3. Nun nehmen Sie ein weiches Tuch und halten dieses an einer gut zugänglichen Stelle an das Bandmaterial. Wichtig dabei ist, dass Sie hauptsächlich die Innenseite des Bandes reinigen.
  4. Starten Sie nun den Vorlauf des Gerätes, damit das Tonband an Ihrem Reinigungstuch entlangläuft. Während des Bandtransportes wird nun das Tonband gereinigt. Diese Vorgehensweise erfordert etwas Geduld und Übung.
  5. Wenn das Tuch während der Reinigung sehr schnell verschmutzt, sollten Sie eine andere Stelle des Tuchs nehmen. Halten Sie dazu das Bandgerät an und wechseln Sie zu einer sauberen Stelle des Reinigungstuchs. Anschließend setzten Sie die Reinigung auf die eben beschriebene Art und Weise fort.
  6. Ist das Tonband äußerst stark verschmutzt, können Sie den ganzen Vorgang auch ein zweites Mal wiederholen. Sehr praktisch ist es dabei, wenn Sie das Band während des zweiten Reinigungsdurchlaufs einfach wieder an den Anfang zurückspulen.
  7. Nach der Bandreinigung sollte das Tonband nun zumindest wieder so sauber sein, dass Sie es abspielen können. Allerdings sollten Sie beachten, dass solch altes Tonbandmaterial mit einem starken Bandabrieb nicht mehr allzu häufig genutzt werden sollte. Überspielen Sie daher am besten die wertvollen Aufnahmen während der Wiedergabe auf ein anderes Medium, um zumindest diese zu sichern.

Kommentare