Foto: Shutterstock.com

Ultra HD Fernseher - Was steckt hinter der Technik?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:24
Nachfolger der aktuellen Full HD Auflösung ist die sogenannte Ultra HD Technik.
In den nächsten Jahren werden vermehrt Ultra HD Fernseher, auch 4K Fernseher genannt, auf den Markt kommen.

Ultra HD Fernseher:

  • Vierfache Full HD (1920 x 1080 Pixel) Auflösung (3840 x 2160 Pixel)
  • Hohe Kontraste
  • Verwendung von OLED Technik
  • Geringer Stromverbrauch

Ulra HD Fernseher - Wissenswerte Infos

Was Ultra HD ist:

  • Um diese Frage zu beantworten muss zunächst geklärt werden, was genau Ultra HD ist. Ultra HD ist eine Auflösung. Diese wird oft auch 4K genannt. Ein Bildschirm mit einer Ultra HD Auflösung hat viermal so viele Pixel im Vergleich zu einem Bildschirm mit Full HD Auflösung.
  • Full HD wird auch oft 1080p genannt. Ein Bildschirm mit Full HD hat 1920 x 1080 Pixel Auflösung. Ein Ultra HD Fernseher, oder auch 4K Fernseher hat 3840 x 2160 Pixel Auflösung. Jeder einzelne Pixel oder auch Bildpunkt kann verschiedene Farben anzeigen.
  • Aus allen Pixeln entsteht dann ein ganzes, bewegtes Bild. Dabei gilt: Je höher die Auflösung, desto höher ist auch die Bildqualität. Dies gilt jedoch nur, wenn man auch entsprechendes Bildmaterial in entsprechender Auflösung hat.

 

Ultra HD im Vergleich und der Funktionsumfang:

  • Auf dem Papier ist also die Ultra HD Auflösung der Full HD Auflösung klar überlegen. Hinter der Technik der Ultra HD Fernseher verbirgt sich im Großen und Ganzen nichts Neues.
  • Ein 4K Fernseher ist natürlich auch mit verschiedenen Features wie WiFi oder USB Anschlüssen und beispielsweise einer PVR Funktion (Personal Video Recorder) zu haben. Auch 3D TV sollte zum Funktionsumfang gehören.
  • Dies ist auch schon bei guten Full HD TVs vorzufinden. Gemeinsamkeit ist zudem auch, dass ein Fernseher mit Ultra HD Auflösung, sofern es sich um einen LED TV handelt, mit LEDs hintergrundbeleuchtet ist.

 

Besonderheiten der Ultra HD Technik:

  • Besonders an der Ultra HD Technik ist jedoch das TV Paneel. Dieses verfügt auf beispielsweise 40“ Diagonale über eine viermal höhere Pixeldichte als ein 40“ Full HD TV Paneel. Die Bildpunkte sind folglich deutlich kleiner.
  • Diese höhere Auflösung hat zudem zur Folge, dass ein Ultra HD Fernseher einen deutlich höheren Kontrast hat im Vergleich zu einem Full HD Fernseher. Die einzelnen Pixel müssen also deutlich feiner gearbeitet sein und trotzdem in die RGB (Rot, Grün Blau) Farben anzeigen können.
  • Die ersten Ultra HD TV Modelle sind jedoch nicht nur hintergrundbeleuchtete LE TVs. Besonders an den neuen Ultra HD Fernsehern und deren Technik ist, dass bei vielen Modellen ein OLED Paneel verwendet wird.
  • OLED (organische Leuchtdioden) leuchten selbst und müssen nicht hintergrundbeleuchtet werden. Dies ermöglicht sehr flache TVs und zudem sind die Kontraste nochmals höher und die TVs verbrauchen noch weniger Strom.

Kommentare