Foto: Shutterstock.com

Verstärker selber bauen? - So geht´s

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Ein einfacher Verstärker ist leicht aufzubauen. Hier lesen Sie, wie das geht.

Verstärkerschaltungen sind sehr beliebte Schaltungen auch für Anfänger in der Elektronik. In der Regel sind Verstärkerschaltungen sehr leicht aufzubauen und ermöglichen es somit, Erfahrungen im Bereich der Elektronik und im Umgang mit elektronischen Bauteilen zu sammeln. Damit sich ein schneller Erfolg einstellt, empfiehlt es sich, für den Anfang einen Verstärker mit einer integrierten Schaltung (IC) aufzubauen. Mit einem solchen Verstärker haben Sie ein schnelles Erfolgserlebnis beim Aufbau Ihrer ersten elektronischen Schaltung.

  • Beim Einlöten der integrierten Schaltung sollten Sie aufpassen, dass Sie das Bauteil nicht überhitzen.
  • Verwenden Sie auch unbedingt einen Kühlkörper für die integrierte Schaltung.
  • Gehen Sie beim Aufbau sehr sorgfältig vor, eine spätere Fehlersuche bei nicht funktionierender Schaltung zu vermeiden.

  • 1x IC Verstärker TDA1562Q mit passendem Kühlkörper
  • 2x LED
  • 2x Keramikkondensator 470nF
  • 3x Elko 10µF/63V
  • 1x Elko 4700µF/25V
  • 1x Keramikkondensator 100nF
  • 1x Widerstand 1M
  • 1x Widerstand 4k7
  • 1x Widerstand 1K
  • 3x Widerstand 100k
  • 1x Platine (Lochraster)
  • Lötkolben und Lötzinn
  • Seitenschneider
  • Verbindungsdraht

Hilfreiche Tipps zur Herstellung

  1. Zum Aufbau der Schaltung des Verstärkers müssen Sie zunächst die Bauteile auf die Platine löten. Fangen Sie dazu am besten mit dem Verstärker-IC an. Versehen Sie die integrierte Schaltung auch gleich mit einem geeigneten Kühlkörper. Dieser kann die entstehende Wärme beim Löten gleich ableiten.
  2. Nun bestücken Sie die Platine mit den anderen Bauteilen so, dass Sie diese problemlos mithilfe des Schaltbildes miteinander verbinden können. Fassen Sie hierbei auf, dass Sie die Bauteile richtig anschließen und nicht verpolen. Den Schaltplan drucken Sie sich am besten vor dem Aufbau der Schaltung aus, damit Sie diesen zur Hand haben.
  3. Für das Verbinden der einzelnen Bauteile miteinander können Sie auch geeigneten Verbindungsdraht verwenden. Achten Sie beim Verdrahten der Bauteile besonders darauf, dass keine Kurzschlüsse entstehen können.
  4. Haben Sie alle Bauteile gemäß des Schaltplans miteinander verbunden, bringen Sie die Anschlüsse für die externen Verbindungen (Stromversorgung, Eingang und Lautsprecher) an. Möchten Sie auf einen Stand-By-Betrieb verzichten, dann können Sie die zwei Anschlüsse für den hierfür vorgesehenen Schalter auch einfach miteinander verbinden. Der Verstärker ist dann eingeschaltet, sobald eine Betriebsspannung von etwa 12 Volt angeschlossen wird.
  5. Für eine Funktionsprobe des Verstärkers schließen Sie nun eine geeignete Audioquelle (zum Beispiel ein CD-Player) an den Eingang der Schaltung an.
  6. Weiterhin benötigen Sie eine entsprechende Lautsprecherbox, die Sie mit dem Ausgang des Verstärkers verbinden.
  7. Zum Schluss legen Sie eine Betriebsspannung von etwa 12 Volt an den Eingang zur Stromversorgung der Schaltung an.
  8. Der Verstärker ist nun eingeschaltet und Sie können ihn ausprobieren.
  9. Möchten Sie mithilfe dieser Schaltung einen Stereoverstärker aufbauen, dann benötigen Sie alle Bauteile in doppelter Anzahl und bauen die gleiche Schaltung einfach noch einmal auf. Achten Sie nur darauf, dass das Netzteil eine geeignete Ausgangsleistung besitzt.

Kommentare