Foto: Shutterstock.com

Wichtige Tipps zu Photovoltaik - Das sind sie

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:26
Wer vor der Anschaffung einer Photovoltaik-Anlage steht sollte sich dazu erst einmal genügend Informationen zusammentragen und einige wichtige Tipps.

Wer vor der Anschaffung einer Photovoltaik-Anlage steht sollte sich dazu erst einmal genügend Informationen zusammentragen und einige wichtige Tipps zur Nutzung nachlesen. Angefangen von Technik über Geldmittel bis hin zur Betrieb der Anlage gibt es vieles zu beachten.

Dinge die benötigt werden

  • Wirkungsgrad beachten
  • Erforderliche Fläche vorhanden?
  • Der Kostenfaktor
  • Auf hochwertige Anlagen zurückgreifen
  • Stromverbrauch ermitteln
  • Die Wirtschaftlichkeitsberechnung

Photovoltaiktechnik - Hilfreiche Tipps

Von Stromerzeugung bis Befestigung

Beim Kauf der Solarmodule kommt es auf den Wirkungsgrad an. Gerade bei kleineren Dachflächen sind hohe Wirkungsgrade ein wichtiges Kriterium. Liegen größere Flächen vor, kann ein etwas niedrigerer Wirkungsgrad zum günstigeren Preis angedacht werden. Bei der Nennleistung sollte nicht nur auf die angepriesene Leistung geachtet werden, sondern auch auf Toleranzbereiche. Je niedrigere Abweichungen abwärts, desto besser. Eine Photovoltaik-Anlage muss nicht immer auf ein Hausdach installiert werden. Module können auch auf Garagen, an der Fassade über Terrassen oder Wintergärten befestigt werden.

Beim Neubau spart man allerdings am Hausdach das Geld für Dachdeckungsmaterialien, etwa Ziegel. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Größe. Bei der Planung sollte von mindestens 15 Quadratmeter benötigter Fläche ausgegangen werden. Erst ab dieser Größe zahlt sich die Investition auch aus. Wichtig ist ebenfalls die Befestigung. Einige Monteure verwenden eine andere Unterkonstruktion als von den Herstellern empfohlen. Dabei kann allerdings der Garantieanspruch erlöschen. Ein wichtiger Punkt sind immer die Kosten. Das Einholen von mehreren Angeboten und Installateuren hilft dabei, bares Geld zu sparen. Interessenten sollten sich von Herstellern keinesfalls unter Druck setzen lassen, oft wird dabei mit angeblichen Produktengpässen der Preis künstlich in die Höhe geredet. Dabei erhalten viele Installateure gerade bei Sammelbestellungen gute Rabatte.

Diese Rabatte geben gute Installateure an ihre Kunden weiter. Aber Vorsicht vor billigen Importen. No-Name-Produkte deren Herkunft unklar ist, bieten keine gute Sicherheit und könnten so nach 10 oder 20 Jahren deutlich an Leistung einbüßen. Wer für die Anschaffung einen Kredit aufnehmen muss, sollte auf zinsgünstige Kredite achten. Sehr empfehlenswert ist dabei dein Kredit der Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW. Nach den ersten Gedanken folgt die weitere präzise Planung, auch hierzu Tipps zu Photovoltaik. Es sollte Schritt für Schritt durchgegangen werden, damit kein Aspekt vergessen wird.

Am Anfang sollte der Stromverbrauch ermittelt werden, damit die Fläche der Photovoltaik-Anlage bestimmt wird. Für 1 kW Strom sind etwa 10 Quadratmeter Fläche erforderlich. Dabei gelten in jeder Region andere Einstrahlungswerte. Dabei sollte die erzeugte Energie höher sein als die, die verbraucht wird. So können Anlagenbetreiber zudem von einer Einspeisevergütung profitieren. Danach geht es daran, verschiedene Merkmale der Anlagen sowie die Preise zu vergleichen. Neben dem Preis sollten die Fragen nach Preis und Funktionsweise sowie Lebensdauer folgen.

Eine gute Photovoltaik-Anlage hält mindestens 20 Jahre. Wird für die Nutzung der Anlage ein spezieller Anschluss benötigt, ist es erforderlich diesen frühzeitig zu stellen, denn das Genehmigungsverfahren sowie das Anschlusslegen kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Wirtschaftlichkeitsberechnung Letztendlich kann mit der Leistung und Größe der Photovoltaik-Anlage, der Einspeisevergütung und Sonneneinstrahlung eine Wirtschaftlichkeitsberechnung durchgeführt werden. So wird gesehen, welchen Gewinn erzielt wird und ob sich die Anschaffung auch wirklich lohnt. Aus Umweltgründen ist die Umstellung auf Photovoltaik aber immer eine gute Entscheidung. Mit diesen Tipps zu Photovoltaik sind die wichtigsten Überlegungen abgeschlossen. Neben den Umweltgründen ist der finanzielle Vorteil bei den meisten Menschen immer noch der Beweggrund Nummer 1 sich eine Photovoltaik-Anlage anzuschaffen.

Kommentare