Foto: Shutterstock.com

Wie konvertiert man einen 8mm Film auf eine DVD?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Bei immer mehr Menschen kommt der Wunsch auf, ihre alten 8mm-Filme zu digitalisieren.

Bei immer mehr Menschen kommt der Wunsch auf, ihre alten 8mm-Filme zu digitalisieren, um die Erinnerungen noch lange aufrechtzuerhalten. Um Ihnen das zu ermöglichen, müssen Sie gar kein Experte sein. Sollten Sie allerdings Wert auf sehr gute Qualität in Bild und Ton legen, so empfehle ich Ihnen, einen Spezialisten aufzusuchen. Im Internet finden sich einige Unternehmen, die sich extra darauf spezialisiert haben.

  • Damit Sie keinen professionellen Filmabtaster brauchen, ist zumindest eine Digitalkamera notwendig. 
  • Außerdem benötigen Sie einen funktionsfähigen Filmprojektor, eine Leinwand und einen Raum, den Sie nach Möglichkeit komplett abdunkeln können. 
  • Um später eine DVD zu brennen, brauchen Sie noch einen Computer mit DVD-Brenner und einen DVD-Rohling.

  1. Stellen Sie den Projektor und die Leinwand so im Raum auf, dass das Bild auf der Leinwand möglichst groß und möglichst scharf ist. Legen Sie dafür den Film in den Projektor und testen Sie, bis Ihnen das Bild am besten gefällt. Dunkeln Sie den Raum dann schon einmal kurz ab, um zu sehen, ob Ihnen das Bild auch dann noch so gut gefällt.
  2. Stellen Sie die Digitalkamera so auf, dass sie die Leinwand fast komplett auffängt. Starten Sie zum Test noch einmal den Film im Projektor, damit Sie die Kamera so auf die Leinwand richten können, dass sie nur das Bild einfängt. 
  3. Es würde später nicht gut aussehen, wenn bei dem Film ein weißer Rand von der Leinwand zu sehen wäre. Achten Sie außerdem darauf, dass die Kamera keinen Schatten auf die Leinwand wirft.
  4. Testen Sie, wie laut Sie den Projektor stellen müssen, damit der Ton später auf der Digitalkamera noch gut zu verstehen ist.
  5. Dunkeln Sie jetzt den Raum ab, aber behalten Sie ein kleines Licht im Raum (z.B. durch eine Taschenlampe), damit Sie den Projektor und die Digitalkamera noch sehen können.
  6. Starten Sie nun den Projektor mit dem Film und lassen Sie dann die Digitalkamera alles aufzeichnen. Es sollte kein Licht mehr auf der Digitalkamera aufgezeichnet werden, schalten Sie also auch die Taschenlampe aus, kurz bevor Sie die Kamera einschalten.
  7. Machen Sie keine Geräusche, während die Kamera alles aufzeichnet! Schalten Sie die Digitalkamera nach dem Dreh aus.
  8. Die gefilmte Datei speichern Sie jetzt auf Ihrem Computer und brennen sie auf DVD. Eine genaue Anleitung zum Brennen würde zu weit führen, zumal die Programme zum Brennen einen meist sehr genau durch das Verfahren leiten.

Kommentare