Foto: Shutterstock.com

Wie legt man eine analog Film in eine Fotokamera ein?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:45
Der Siegeszug der Digitalkamera hält weiter an. Dennoch gibt es zahlreiche analoge Kameras.

Der Siegeszug der Digitalkamera hält weiter an. Dennoch gibt es zahlreiche analoge Kameras die einen Film benötigen. Wie man so einen Film einlegt erläutert dieser Text.

  • Wechseln Sie den neuen Film nicht in der prallen Sonne. Besser wäre es dies im Innenraum oder wenigstens im Schatten zu tun. Ist dies nicht möglich stellen Sie sich zumindest mit dem Rücken zur Sonne.

  • Außer Ihrer Kamera, sauberen Händen und der neuen Filmpatrone benötigen Sie keinerlei Hilfsmittel.

  1. Falls ein Film in der Kamera eingelegt ist, vergewissern Sie sich, dass dieser Film zurückgespult ist. 
  2. Öffnen der Kamera - Für das Öffnen der Rückwand gibt es je nach Hersteller mehrere Möglichkeiten. Lesen Sie dazu bitte die Gebrauchsanleitung Ihres Fotoapparates. Bei Compact-Kameras mit eingebautem Winder befindet sich oft ein kleiner Hebel an der rückwärtigen Seite zum Öffnen des Deckels. Bei Spiegelreflexkameras erfolgt das Öffnen meist durch Ziehen am Rückspulhebel. Entnehmen Sie gegebenenfalls die Filmpatrone.
  3. Einlegen des neuen Films - Führen Sie die neue Filmpatrone vorsichtig in die Kamera ein. Bei einigen Typen muss vorher der Rückspulhebel nach oben gezogen werden. Legen Sie also die Patrone ein und schieben den Rückspulhebel wieder nach unten, lassen diesen aber noch nicht einrasten (hauptsächlich bei Spiegelreflexkameras).
  4. Bei Compact-Kameras führen Sie die Patrone leicht schräg in den Aufnahmeschacht. Möglicherweise müssen Sie den oberen oder unteren Teil der Patrone in die Mitnahmewelle einführen (geräteabhängig). Achten Sie in beiden Fällen darauf, dass die Patrone satt im Schacht liegt und nicht verkantet. 
  5. Ziehen Sie nun vorsichtig den Film aus der Patrone heraus bis dieser an der gegenüberliegenden Seite der Kameraöffnung anlangt. Dort befindet sich eine Fangeinrichtung für den Film. Bei älteren Modellen kann es noch vorkommen, dass Sie die Lasche des Films in einen Schlitz an der Fangspule einführen müssen. Modernere Geräte oder auch Compact-Kameras haben eine automatische Filmaufnahmeeinrichtung.
  6. Schließen und starten - Schließen Sie die Rückwand und achten Sie darauf, dass diese auch einrastet. Drücken Sie den Rückspulhebel, falls vorhanden, vollständig nach unten.
  7. Bei elektronischen Compact-Kameras müssen Sie nun das Gerät einschalten. Die Elektronik erkennt automatisch dass sich der Film am Anfang befindet und spult ein wenig den Filmstreifen weiter.
  8. Bei Spiegelreflexkameras und älteren Modellen ist es notwendig, zwei bis drei Mal den Auslöser zu drücken oder den Film entsprechend so weit händisch vorzuspulen.

Kommentare