Wie misst man elektrischen Widerstand?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Der elektrische Widerstand wird in der Einheit Ohm [Ω] gemessen.

Der elektrische Widerstand eines elektrischen Leiters ist das Verhältnis einer an dem elektrischen Leiter anliegenden elektrischen Spannung und dem zugehörigen elektrischen Strom, der über den Leiter fliesst. Der elektrische Widerstand wird in der Einheit Ohm [Ω] gemessen. Der Wert des elektrischen Widerstandes kann sehr einfach mit einem einfachen Multimeter bestimmt werden. Multimeter sind Vielfachmessgeräte mit denen sich elektrische Spannungen, Ströme, Widerstände und andere elektrische Größen bestimmen lassen. Im Fachhandel sind Multimeter mit analogen Anzeigen und mit digitalen Anzeigen erhältlich. Digitalmultimeter können allerdings einfacher abgelesen werden. Außerdem ist bei der Arbeit mit einem Digitalmultimeter das Risiko geringer Fehler beim Ablesen zu machen.

  • Wenn der elektrische Widerstand eines Bauteiles gemessen werden soll, dann darf das Bauteil während der Messung nicht mit einer Spannungsquelle verbunden sein.

  • Ein Multimeter

  1. Wenn der elektrische Widerstand eines Bauteiles gemessen werden soll, dann darf das Bauteil während der Messung nicht mit einer Spannungsquelle verbunden sein. 
  2. Außerdem muss bei Bauteilen, die sich in einer Schaltung befinden, mindestens ein Anschluss von der Schaltung getrennt werden. Dies ist sehr wichtig, da parallel liegende Bauteile sonst den Widerstandswert des zu prüfenden Bauteiles beeinflussen. Dies kann bei elektronischen Bauteilen durch das vorsichtige Ablöten eines Anschlusskontaktes geschehen.
  3. Bei der Messung elektrischer Widerstände ist es unerheblich mit welchem der Anschlussbeine die beiden Prüfspitzen des Multimeters in Kontakt gebracht werden. Deshalb kann folgendermaßen vorgegangen werden:
  4. Das Multimeter wird in den höchsten Widerstandsmessbereich geschaltet. Dann werden die beiden Prüfspitzen an die beiden Kontakte des zu messenden Bauteiles oder die beiden Enden des zu prüfenden Drahtes bzw. Kabels gehalten. 
  5. Sollte das Gerät nichts anzeigen, wird solange der Widerstandsmessbereich reduziert, bis der Widerstandswert gut abgelesen werden kann. Zeigt das Messgerät z.B. den Wert 625.00 an und der Messbereichsschalter befindet sich im hochohmigen Bereich (2000k, 200k , 20k), dann beträgt der gemessene Widerstand 625 x 1000 Ohm = 525.000 Ohm. 
  6. Zeigt das Messgerät z.B. den Wert 625.00 an und der Messbereichsschalter befindet sich im niederohmigen Bereich (2000, 20), dann beträgt der gemessene Widerstand nur 625 Ohm.

Artikel Bewertung

Wie hat Dir der Artikel gefallen? War die Information nützlich? Hier kannst Du bewerten!

Kommentare