Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Heutzutage sind zahlreiche Menschen im Besitz eines iPhones oder iPads.

Heutzutage sind zahlreiche Menschen im Besitz eines iPhones oder iPads. Wer beides zugleich besitzt, will die Produkte, zwecks Datenaustausch und dem gleichzeitigen Benutzen diverser Apps und Anwendungen, auch miteinander verbinden können. Um dies erfolgreich zu bewerkstelligen, müssen jedoch einige Dinge beachtet werden.

Zur Verbindung braucht man

  • iPhone
  • iPad
  • Bluetooth-Verbindung
  • optional einen PC/Mac
  • Alternative: Cloud-Dienste (Dropbox etc.)
  • in einigen Fällen WLAN
  • genügend Speicherplatz

Das iPhone mit dem iPad vvia Bluetooth verbinden:

  1. Zuerst einmal sollten alle Daten auf einem PC gespeichert werden
  2. Dann sollte man auf dem iPhone und iPad die Bluetooth-Verbindung aktivieren
  3. Wenn beide Geräte einander erkannt haben sollte sich die Verbindung Problemlos herstellen.

Datenverbindung vom iPhone am iPad nutzen:

  1. Verfügt man über ein iPad ohne 3G-Technologie, kann man das iPad auch so mit dem iPhone-Verbinden, dass mann die Datenverbindung des iPhone via WLAN nutzt. 
  2. Hierzu die Funktion "Persönlicher Hotspot" unter Einstellungen > Netzwerk am iPhone anwählen.
  3. Nun richtet man einen WLAN-Hotspot ein und wählt ein Kennwort hierfür aus. Bitte kreiere ein einigermaßen sicheres Passwort, die Gefahren werden hier oft unterschätzt!
  4. Danach kannst du das erstellte WLAN wie gewohnt vom iPad erkennen lassen und es zum Surfen im Internet nutzen.

Manchmal tritt jedoch auch der Fall ein, dass sich die Geräte nicht erkennen. Um dies zu korrigieren, können folgende Maßnahmen getroffen werden:

  1. Starten Sie das iPhone sowie das iPad neu.
  2. Das Herstellen einer WLAN-Verbindung kann ebenfalls die gewünschte Abhilfe schaffen.
  3. Wenn das Problem danach immer noch besteht, sollte man sich mit dem Entwickler in Verbindung setzen.
  4. Wurde eine Verbindung hergestellt, sollte auch auf den Akku des iPhone geachtet und dieses gegebenenfalls an die Stromversorgung angeschlossen werden.
  5. Nach dem Übertragen der gewünschten Datenmenge, sollte die Bluetooth-Verbindung auf dem iPhone und dem iPad wieder deaktiviert werden, um Energie zu sparen.
  6. Nun sollte überprüft werden, ob auf beiden Geräten noch alle Daten vorhanden sind. Ist dies nicht der Fall, kann man die, zuvor am PC gespeicherten, Dateien wieder auf das iPhone oder iPad übertragen.

Variante: Cloud-Dienste, wie Dropbox, zum Datentransfer nutzen:

  1. Die elegante und effiziente Lösung, wenn es um den Datenaustausch geht, ist vielleicht die Nutzung von Cloud-Diensten.
  2. Ein empfehlenswerter und kostenloser Anbieter für iPad und iPhone ist hier Dropbox.
  3. Man legt sich einen Account an und installiert die Apps auf den Geräten. Danach kannst du deine Daten dann in den Dropbox-Online-Speicher legen.
  4. Solang man eine aktive Internetverbindung hat, sind die Dateien dann auf all deinen Geräten verfügbar und auch editierbar.
  5. Apple bietet mit iCloud übrigens auch einen hauseigenen Dienst an.

Artikel Bewertung

Wie hat Dir der Artikel gefallen? War die Information nützlich? Hier kannst Du bewerten!

Kommentare