Foto: Shutterstock.com

Wie verkabelt man ein Home Entertainment System?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:43
Wenn Sie die unten aufgeführten Beschreibungen exakt befolgen, dürften jedoch keinerlei...

Durch technische Errungenschaften der letzten Jahre ist es mittlerweile jedermann möglich, das Kinoerlebnis in das heimische Wohnzimmer zu holen. Realistisch klingende Surround-Anlagen, sowie professionelle Beamer oder hochauflösende Flachbildfernseher ermöglichen dies auf besonders spektakuläre Art und Weise. Allerdings gilt es einiges zu beachten, um dieses atemberaubende Kinoerlebnis nicht zu trüben. Wenn Sie die unten aufgeführten Beschreibungen exakt befolgen, dürften jedoch keinerlei Probleme auftauchen.

  • bei der Wahl der jeweils benötigten Kabel sollte im Speziellen darauf geachtet werden, welche Fälle jeweils vorliegen, um nicht unnötig Gel ausgeben zu müssen oder die vorhandene technische Ausstattung zu beschäftigen

  • je nach vorliegender Anschlussart ein Optisches Audio In Digitalkabel
  • Cinch-Kabel
  • Optisch Koaxial Wandler
  • Koaxial Optisch Wandler
  • HQ/HD Komponentenkabel für Bluray-, DVD-Player sowie einen entsprechenden Beamer

Hat man in Erfahrung gebracht, welche Anschlüsse die jeweiligen Komponenten besitzen, kann nun 
folgendermaßen vorgegangen werden.

I) Für ein Bildwiedergabegerät (Beamer oder Fernseher) mit einem digitalen Audio-In-Anschluss:

  1. nun sollte beachtet werden, ob die Surround-Anlage über normale Cinch- oder entsprechende Digitale Audio-In-Anschlüsse verfügt.
  2. Ist erstes der Fall,muss ein Optisch Koaxial Wandler erworben werden, welcher als Schnitt-stelle zwischen den beiden Geräten fungiert.
  3. Bei zweitem Fall muss lediglich ein Optisches Audio In Digitalkabel benutzt werden.


II) Für ein Bildwiedergabegerät mit einem gewöhnlichen Cinch-Anschluss: 

  1. Hier ist die Herangehensweise beinahe diesselbe. Jedoch wird nun anstelle des oben genannten Optisch Koaxial Wandler ein Koaxial Optisch Wandler ver-wendet werden, sollte der Anschluss des Surround-Systems über ein Optisches Audio In verbunden werden.
  2. Bei Cinch-Anschlussart der Anlage muss ein handelsübliches Cinch-Kabel verwendet werden.


Bei Anschluss eines DVD- oder eines Bluray-Players an das Bildwiedergabegerät:

  1. DVD-Player: Hier kann ein gewöhnliches SCART-Kabel verwendet werden, welches beinahe jedem Fern-
  2. seher oder DVD-Player beiliegt.
  3. Bluray-Player: Bei diesem Wiedergabegerät muss für eine optimale Wiedergabe bis zu einer Auflösung von bis zu 1980 x 1020 Pixeln ein so genanntes HQ/HD Komponentenkabel erworben werden. Diese 5 Stecker werden in die hierfür vorgesehenen Anschlussmöglichkeiten des Gerätes
  4. gestöpselt werden. Mittels farblich markierter Stecker sollten selbst Laien diesen Arbeits-schritt bewerkstelligen. 
  5. Die Surround-Anlage an sich muss selbstverständlich auch ineinander verstöpselt werden, allerdings gestaltet sich dies ebenfalls durch farbliche Stecker als besonders benutzerfreundlich.
  6. Wurden nun alle Geräte korrekt verkabelt, müssen noch einige Einstellungen des Bildes und Tons vorge-nommen werden.

Kommentare