Drucken
Letztes Update am 17.12.2014, 16:39
Was die Menschen im Jahr 2014 so gesucht haben...

Neigt sich ein Kalenderjahr dem Ende zu, so sind Jahresrückblicke aller Art in diversen Medien fast schon an der Tagesordnung. Egal ob Politik, Sport oder Promis - man möchte Revue passieren lassen, was sich im abgelaufenen Jahr so getan hat.

 

Möchte man nun herausfinden, was die Menschen weltweit bewegt hat, lohnt sich ein Blick auf das Ranking der globalen Google-Suchanfragen 2014.

 

Das waren die meistgesuchten Google-Themen 2014:

1. Schauspieler Robin Williams:

Die weltweite Anteilnahme war enorm.
Die weltweite Anteilnahme war enorm. Foto: Dan Holm / Shutterstock.com

Der (vermeintliche) Selbstmord von Komiker und Schauspieler Robin Williams im August 2014 hat die ganze Welt schockiert. Kein Begriff wurde in diesem Jahr öfters in Googles Suchmaske eingetippt. Die eingeäscherten Überreste von Williams wurden übrigens mittlerweile zum Gedenken in der San Francisco Bay verstreut.

2. Die Fußball-WM:

Neymars Brasilianer konnten sich im eigenen Land letztlich nicht durchsetzen.
Neymars Brasilianer konnten sich im eigenen Land letztlich nicht durchsetzen. Foto: AGIF / Shutterstock.com

In einem Land, in dem Fußball so poulär ist, wie in kaum einem anderen, fand 2014 die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft statt. In Brasilien konnte sich zwar nicht der Gastgeber durchsetzen (am Ende hat sich Deutschland den Titel gesichert), der medialen Aufmerksamkeit des Events tat das aber natürlich keinen Abbruch. Überschattet war die WM von politischen Unruhen und dementsprechenden Protesten im Vorfeld.

3. Der Ebola-Virus:

Das Ebola-Virus sorgt(e) weltweit für Schrecken.
Das Ebola-Virus sorgt(e) weltweit für Schrecken. Foto: Shutterstock.com

Ebola-Viren waren der Auslöser für die Epidemie in Westafrika. Ständige Medienberichte über das lebensgefährliche Virus versetzten die Weltöffentlichkeit über einen langen Zeitraum hinweg in Angst und Schrecken.

4. Flug 370 der Malaysia Airlines:

Die Umstände des MH370-Absturz sind bis heute nicht vollständig aufgeklärt worden.
Die Umstände des MH370-Absturz sind bis heute nicht vollständig aufgeklärt worden. Foto: Digital Media Pro / Shutterstock.com

Von Kuala Lumpur nach Peking ging der Flug MH370 der Malaysia Airlines. Besser gesagt: sollte der Flug gehen. Dieser dürfte nämlich im südlichen Indischen Ozean abgestürzt sein. Der genaue Hergang kann bis heute nicht genau nachvollzogen werden; Flugschreiber und Trümmer der Maschine sind spurlos verschwunden. Nicht zuletzt deswegen ist diesem Thema 2014 ständige Medienpräsenz sicher gewesen.

5. Die ALS IceBucket-Challenge:

Der Grundgedanke der IceBucket-Challenge war es, auf die Krankheit ALS aufmerksam zu machen.
Der Grundgedanke der IceBucket-Challenge war es, auf die Krankheit ALS aufmerksam zu machen. Foto: Shutterstock.com

ALS (Amyotrophe Lateralsklerose) ist eine Nervenkrankheit. Die 'Ice Bucket Challenge' war eine (in der Praxis) eher nervige Social-Media-Aktion, im Rahmen dessen sich Leute filmten, wie sie sich einen Kübel voll Eiswasser über den Kopf schütten. Der Grundgedanke war ein edler: Durch die Challenge wollten die "Erfinder" auf die Krankheit aufmerksam machen; wer sich vor einer Nominierung gedrückt hat, sollte 100 US-Dollar an die ALS-Vereinigung spenden. Leider war dieses Motto aber vielen Leuten gänzlich unbekannt und es wurde eher auf Selbstinszenierung Wert gelegt. Doch dass "ALS" unter den Top-Suchbegrifen 2014 rangiert, zeigt immerhin dass die Challenge trotzdem Erfolg hatte.

6. Das kontroverse Game 'Flappy Bird':

Flappy Bird gibt es nicht mehr. Weil es angeblich süchtig macht.
Flappy Bird gibt es nicht mehr. Weil es angeblich süchtig macht. Foto: Shutterstock.com

Flappy Bird ist Smartphone-Game für das iPhone von Apple. Die häufigen Suchanfragen sind ein deutliches Zeichen für den phasenweise unfassbaren Hype dieser App. Doch mittlerweile wurde Flappy Bird vom vietnamesischen Entwickler Dong Nguyen höchstpersönlich aus dem App-Store entfernt. Der Grund: Das Suchtpotenzial von Flappy Bird sei zu hoch und die eigentliche Absicht eines Gelegenheitsspiels wurde dadurch verfehlt.

7. Österreichs ESC-Sieger(in):

Conchita Wurst holte den ESC nach Österreich.
Conchita Wurst holte den ESC nach Österreich. Foto: Christian Mueller / Shutterstock.com

"...And 12 points for Austria!" hieß es beim 59. Eurovision Song Contest im dänischen Kopenhagen gleich mehrmals. Tom Neuwirth alias Conchita Wurst holte den prestigeträchtigen Sieg beim fragwürdigen, aber ziemlich populären, Musikwettbewerb. Der Sänger und Travestiekünstler hat mit der Figur Conchita Wurst eine wahrlich kontroverse Persönlichkeit erschaffen. Die unzähligen Diskussionen, die bis weit über Europas Grenzen hinaus für einiges an Gesprächsstoff sorgten, machen Conchita Wurst zur meistgesuchtestesten (noch lebenden) Person 2014. Immerhin hat er/sie Toleranz ganz weit oben auf die Medien-Agenda gesetzt.

8. IS-Terror:

Der Islamische Staat ist eine gefürchtete Terror-Orgnaisation.
Der Islamische Staat ist eine gefürchtete Terror-Orgnaisation. Foto: Shutterstock.com

Die dschihadistische Terrororganisation ISIS ist mindestens seit 2003 aktiv. Dennoch wurde sie erst 2014, durch den Syrien-Krieg, zum weltweiten Thema. Bis heute ist den Medienberichten zu entnehmen, was religiös motivierter Terror anrichten kann und welchen Schandtaten die Menschen in den Konfliktregionen tagtäglichen ausgesetzt sind.

9. Disney's Frozen:

Auch Pop-Stars (oder wie hier: solche, die es noch werden wollen) ließen sich bei der Frozen-Premiere blicken.
Auch Pop-Stars (oder wie hier: solche, die es noch werden wollen) ließen sich bei der Frozen-Premiere blicken. Foto: Jaguar PS / Shutterstock.com

"Frozen" gaben die Google-User 2014 vermutlich zum Großteil nicht in die Suchmaske ein, weil sie sich über gefrorenes Obst oder Gemüse informieren wollten. Es handelt sich nämlich um den Originaltitel des Animationsfilms "Die Eiskönigin - völlig unverfroren" von Disney. Die Story basiert geringfügig auf Andersens Märchen "Die Schneekönigin".

10. Olympia in Sotschi:

Olympia ging 2014 in Russland über die Bühne.
Olympia ging 2014 in Russland über die Bühne. Foto: Shutterstock.com

Sochi ist der englische Name der russischen Stadt Sotschi. Dort fanden im Februar 2014 die 22. olympischen Winterspiele statt. Sportfans weltweit konnten sich an 98 Bewerben in 7 verschiedenen Sportarten erfreuen. Im Mediallienspiegel hatten die russischen Lokalmatadore die Nase vorne. Sie konnten 13 Goldmedaillien erringen. Dahinter folgen Norwegen (11) und Kanada (10). Deutschland (8) belegt Rang 6, Österreich (4) ist auf dem 9. Rang aufgeführt.

Google-Video: 2014 - A Year In Search

5" src="//www.youtube.com/embed/DVwHCGAr_OE" width="560">