Foto: Shutterstock.com

Bedeutung der Augenfarben? - Das sollte man wissen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:23
Jeder Augenfarbe werden ganz bestimmte Eigenschaften zugeordnet.

Die Farbe der Augen entsteht nicht durch Zufall. Augenfarben werden vom Farbstoff Melanin bestimmt. Je nachdem, wie stark die Pigmentierung ist, kommt es zu blauen, braunen oder grünen Augen.

Augenfarben werden immer wieder gerne spezifischen Charakterzügen zugeordnet. Alles Schwachsinn!? Vermutlich! Dennoch gibt es diese Zuschreibungen im Alltag. Natürlich sind sie mit Vorsicht zu genießen.

Braune Augen

Menschen, die braune Augen haben, werden sehr oft als ehrlich und treu beschrieben. Der Blick ist offen und vertrauensvoll. Dem Hauttyp entsprechend passen zu braunen Augen warme Farben und Erdtöne. Menschen mit braunen Augen haben eine große Portion Romantik, aber sie verlieben sich nicht so schnell wie andere. Sie haben viel Humor, können aber auch sehr ernst sein. Menschen mit braunen Augen sind in der Regel offen, und sagen das, was sie denken...

Blaue Augen

15px;">Menschen mit blauen Augen sind verführerisch und romantisch. Allerdings stehen sie auch sehr gerne im Mittelpunkt, und zeigen oft ein angeberisches Verhalten. Oft haben blaue Augen einen kalten Unterton, wodurch auch der Mensch als kalt und hartherzig beschrieben wird.

Grüne Augen

Grüne Augen sind mit etwa 3 Prozent Verbreitung die seltenste Augenfarbe. Charakterzüge, die Menschen mit grünen Augen zugesprochen werden, sind etwa freiheitsliebend, mutig, mystisch und geheimnisvoll. 

Allgemeines zu Augenfarben:

'Open Sans', sans-serif; font-style: normal; font-variant: normal; line-height: 22.5px; font-size: 15px;">
  • Natürlich lassen sich die Charaktereigenschaften nicht an der Augenfarbe ablesen. Aber es gibt bestimmte Eigenschaften, die bei einer speziellen Augenfarbe häufiger zu finden sind, als bei einer anderen.
  • In der Regel werden alle Babys mit blauen Augen geboren. Manche Kinder behalten diese Augenfarbe, bei anderen ändert sie sich aber noch. Bis die endgültige Augenfarbe erreicht ist, vergeht ein Jahr. Erst dann, wenn das Kind ein Jahr und älter ist, hat es die bleibende Augenfarbe.
  • Es gibt auch Menschen mit blau-grauen Augen, mit grün-blauen Augen oder mit grün-braunen Augen. Das ist kein Wunder der Natur, sondern wieder ein Zusammenspiel der einzelnen Pigmente, welche sich auf der Iris, der Regenbogenhaut im Auge, befinden.
  • Vielleicht können Sie nun Anhand der Bedeutungen die beschriebenen Verhaltensweisen auch bei Ihren Freunden erkennen, oder wissen diese besser einzuschätzen. Bedenken Sie aber immer, das vieles nur im Volksmund existiert, und nich alle blauäugigen Menschen auch wirklich so durchs Leben gehen. Ebenso sind Menschen mit sehr dunklen Augen nicht auch automatisch böse oder gefährlich.
  • Falls sich jedoch das Weiße im Auge färbt, dann hat das nichts mit den Pigmenten der Iris zu tun, sondern ist in der Regel ein Anzeichen für eine Erkrankung der Leber. Deswegen wird auch immer wieder gesagt, dass die Augen der Spiegel der Seele sind, und man sehr gut erkennen kann, ob ein Mensch gesund ist oder nicht.
  • Kommentare