Foto: Shutterstock.com

Was ist das neue Drittel im österreichischen Parlament?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:31
Nach der NRW 2013: Rund ein Drittel Neulinge im Parlament sorgen für einen neuen Schwung im Hohen Haus.

Rund ein Drittel Neulinge im Parlament sorgen für einen neuen Schwung im Hohen Haus. Allen neun neue Abgeordnete von den Neos sorgen für - so hoffen die fast 5 Prozent, welche die liberale Bewegung gewählt haben - neuen Schwung in Österreich. Aber auch die bereits bestehenden Parteien haben einige Mandatare ausgewechselt.

Neulinge im Parlament: Das neue Drittel im österreichischen Parlament

3>Jede Partei hat ausgewechselt

Etwa 60 Abgeordnete werden weiblich sein, das entspricht rund 32 Prozent aller Mandatare. Rund 32 Prozent aller Abgeordnete werden aber auch Neulinge im Parlament sein. Bei der ÖVP werden 13 bis 14 neue Abgeordnete angelobt werden. Darunter Hannes Rauch, Michaela Steinacker (Raiffeisen Managerin), Brigitte Jank (Präsidentin der Wiener Wirtschaftskammer) sowie auch Chef der Pensionskassen Andreas Zakostelsky. Aber auch der JVP Obmann Asdin El Habbassi wird in den Nationalrat für die ÖVP einziehen. 

Viele Neulinge im Parlament

 

Die SPÖ hat ebenfalls neue Gesichter in ihren Reihen. So wird der Kärntner Philip Kucher wie auch die Oberösterreicherin Daniela Holzinger als auch Walter Bacher und Cornelia Ecker in den Nationalrat für die SPÖ einziehen. Aber auch der Bezirkschef aus Simmering, Harald Troch, wird die nächsten fünf Jahre für die SPÖ die Stimme ergreifen. Bei der FPÖ gibt es ebenfalls viele neue Gesichter. So wird etwa die Tochter von Norbert Steger, Petra Steger, in den Nationalrat einziehen. Aber auch Wendelin Mölzer, Sohn des EU Abgeordneten Andreas Mölzer, wird für die FPÖ die Stimme erheben. Weiters werden Herbert Fuchs sowie Barbara Rosenkranz und Gerald Hauser in den Nationalrat für die FPÖ einziehen. 

Die Neos sind zu 100 Prozent neu

 

Die Grünen konnten Georg Willi, Obmann der Tiroler Grünen, in den Nationalrat bekommen sowie auch Aygül Berivan Aslan, die auch die erste kurdische Nationalratsabgeordnete werden wird. Auch Sigrid Mauer, ehemalige Vorsitzende der Hochschülerschaft, wird im Nationalrat für die Grünen präsent sein. Beim Team Stronach werden Frank Stronach selbst wie auch Kathrin Nachbaur die neuen Gesichter im Parlament werden. Monika Lindner wird als "wilde Mandatarin" anwesend sein. Bei den Neos gibt es genauso viele neue Gesichter wie Mandatare - bislang waren die Neos noch nicht im Nationalrat vertreten.

Weitere Beiträge zum Thema:

Kommentare