Foto: Shutterstock.com

Wie sieht das Programm der NEOS in Österreich aus?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:35
Die junge liberale Partei, die von Bürgern der Mittelschicht initiiert wurde, setzt sich für die Bedürfnisse der breiten Masse ein.

Seit Oktober 2012 versuchen die NEOS, Österreich von alteingesessenen Strukturen zu befreien. Die junge liberale Partei, die von Bürgern der Mittelschicht initiiert wurde, setzt sich für die Bedürfnisse der breiten Masse ein. Die NEOS sind bemüht, der Politik neue Formen zu verleihen.

Das Wahlprogramm umfasst neun Punkte

  • Senkung der Steuerabgaben
  • Bildung mittels Schulautonomie stärken
  • Sicherung der Pensionen
  • Senkung der Schulden
  • Solidarische Unterstützung
  • Nachhaltiges Wirtschaften
  • Familien mit mehr Betreuungsplätzen unterstützen
  • Keine anonymen Parteilisten sondern Personen im Mittelpunkt
  • Europäischer Pass

Inhaltliche Ziele

3>1. Steuern und Abgaben senken

Da in Österreich 44,2 Prozent an Steuern und Abgaben anfallen, versuchen die NEOS, die hohe Quote zu minimieren. Der Großteil des Lohns wird für Steuern, Abgaben, Lebenserhaltungskosten und Kosten fürs Wohnen verwendet. Da immer weniger Menschen mit dem Einkommen auskommen, soll das sozialbürokratische System vereinfacht werden. Bis 2020 möchte die im Oktober 2020 gegründete Partei die Steuern und Abgaben auf weniger als 40 Prozent minimieren. Bei diesem System steht die Fairness im Vordergrund, um den Österreichern mehr Geld zum Leben zur Verfügung zu stellen.

 

2. Bildung mittels Schulautonomie stärken

Die NEOS streben nach einem facettenreichen Bildungsangebot. Der Fokus liegt auf der mittleren Reife für jeden österreichischen Schüler. Die liberale Partei ist davon überzeugt, dass Freiräume essenziell sind, um Talente zu fördern und um Potenziale auszuschöpfen. Die Zeit des Stillstands soll ebenso der Vergangenheit angehören wie die Symptom-Pädagogik. Die Partei möchte in die Bildung investieren und den Kindern ihre Talente aufweisen. Von großer Bedeutung ist die Schulautonomie.
 

3. Sicherung der Pensionen

Die Partei hat es sich zum Ziel gesetzt, die Pensionen auch für die Jungen zu sichern. Pensionsprivilegien sollen abgebaut werden und es sollte auch Anreize für jene Österreicher geben, die sich für eine private Pensionsvorsorge entscheiden. Die Pensionen können nur dann gesichert werden, wenn das Pensionsalter auf 65 Jahre erhöht wird.

  4. Senkung der Schulden

Damit Österreich nicht nur effizient, sondern auch erfolgreich wirtschaftet, ist die Senkung der Schulden unerlässlich. Österreichs Verwaltungssysteme zählen weltweit zu den teuersten und es fallen jedes Jahr immer mehr Schulden an.

 

5. Solidarische Unterstützen

Die Einführung des bedarfsorientierten Bürgergelds soll eine Unterstützung für Menschen darstellen, die in Not sind. Die liberale Partei hat es sich zum Ziel gesetzt, jegliche Sozialleistungen durch das Bürgergeld zu ersetzen. Diese Grundsicherung soll einerseits fair und effizient, andererseits transparent sein. Ziel des Programms ist es, die Eigenverantwortung zu belohnen. Österreicher, die mehr leisten möchten, sollten profitieren.

 

6. Nachhaltiges Wirtschaften

Ein weiterer Programmpunkt ist die Balance zwischen der Wirtschaft und der Umwelt. Eine große Bedeutung kommt dem nachhaltigen Wirtschaften zu. Die Basis hierfür bildet einerseits die Ökologie, andererseits die Qualität. Die NEOS setzen auf bessere Rahmenbedingungen im Wirtschaftssektor, auf weniger Bürokratie und auf das Ende von zwanghaften Mitgliedschaften. Unternehmen sollen künftig mehr Freiheiten besitzen und die Entwicklung sollte nachhaltig ebenso wie ökologisch sein. Die Partei ist bereit, in die Forschung und Bildung zu investieren. Zudem sollen laut Parteiprogramm Gelder in die Verbesserung der Infrastruktur fließen.
 

7. Familien mit mehr Betreuungsplätzen unterstützen

Die Partei setzt sich für Familien ein, indem sie sich auf moderne Lebensentwürfe konzentriert. Heutzutage sind häufig beide Elternteile berufstätig, jedoch mangelt es oft an gemeinsamer Zeit mit den Kindern. Damit Familien künftig mehr gemeinsame Stunden miteinander verbringen können, fordern die NEOS optimale Rahmenbedingungen für Väter und Mütter. Ein weiteres angestrebtes Ziel ist Erhöhung der Einrichtungen für die Kinderbetreuung.

 

8. Keine anonymen Parteilisten sondern Personen im Mittelpunkt

Zur Partei zählen keine anonyme Funktionäre, sondern Persönlichkeiten, welche die Anliegen der Bevölkerung vertreten. Die Förderung der österreichischen Parteien ufert derzeit aus und daher wird eine Kürzung um 75 Prozent angestrebt. Gefragt ist mehr Transparenz und weniger Korruption.
 

9. Europäischer Pass

Laut dem Programm der Partei soll die EU umzustrukturiert werden. Das Parlament soll gestärkt werden und die Kommission soll direkt gewählt werden. Das Budget muss disziplinierter verwaltet und verteilt werden. Neben der gemeinsamen Wirtschaftspolitik wird eine europäische Staatsbürgerschaft angestrebt.

Kommentare