Foto: Shutterstock.com

Wie groß ist die Ersparnis durch eine Druckluftanalyse?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:34
Die Druckluftanalyse ist ein wichtiges Instrument geworden, um die Druckluftverteilung zu optimieren.

In der heutigen industrialisierten Welt ist die Druckluft ein wichtiger Faktor. Jeder Automotor, jede Klimaanlage, jeder Kühlschrank, jede industrielle Produktionsmaschine wird durch einen Druckluftkompressor angetrieben.

 

Umso bedeutsamer ist es, dass er reibungslos funktioniert! Die Druckluftanalyse ist ein wichtiges Instrument geworden, um die korrekte Druckluftverteilung zu überprüfen. Sie wird in erster Linie bei Produktionsbetrieben und im Tiefbau, wo die Maschinen mit Druckluft arbeiten, eingesetzt.

Factbox

  • Ein Aufsichtsgremium zertifiziert die für das Analyseverfahren spezialisierten Firmen.
  • Der Preis für eine Analyse der Druckluft ist von der Größe der Anlage abhängig. Es gibt sie ab knapp 700 Euro. Nutzt man das Angebot eines Business Energy Checks, beträgt die Ersparnis bei den Kosten für die Analyse der Druckluft um die 200 Euro.
  • Der Nutzen rechtfertigt die Investition in der Regel bei weitem. Es zahlt sich als erstes der geringere Energieverbrauch aus. Bis zu 30% der Energiekosten sind hier drin. Dies wird durch die regelmäßige Kontrolle der Dichtungen, der Filter und der Zu- und Ableitungsrohre gewährleistet.
  • Dazu kommt weiteres Einsparpotenzial durch den Präventionsgedanken: 2.000 bis 10.000 Euro an Reparatur- und Ersatzkosten und mehrere 100.000 Euro an Schäden durch Betriebsausfälle können zusätzlich eingespart werden!

3>Mögliche Folgen durch den Verzicht auf eine Analyse der Druckluft
  • Nicht bloß die Ersparnis von zusätzlichen unnötigen Energiekosten durch beschädigte, korrodierte Druckluftleitungen ist hier bedeutsam, sondern auch die Ersparnis von teuren Folgeschäden bei zu hoher Luftfeuchtigkeit und verschmutzter Luft.
  • Man denke auch an die Reparatur- und Ersatzkosten der elektrischen wie elektronischen Einrichtungen bei den Produktionsmaschinen. Die Reparatur des korrodierten Steuerungscomputers ist sehr aufwändig, man denke nur an die Datenrettung, die Installation und die Neuprogrammierung des Steuerungssystems .
  • Und korrodierte Elektroinstallationen können lebensgefährlich werden!
  • Unter Umständen können verschmutzte und korrodierte Produktionsmaschinen oder Kühlanlagen unter Umständen sogar den gesamten Betrieb lahmlegen!
  • Dies alles kann durch den Einsatz der Druckluftanalyse vermieden werden, das dadurch erzielte Einsparpotenzial an Energie- und Reparaturkosten ist nicht zu unterschätzen!


  •  
Der Nutzen der regelmäßigen Analyse der Druckluft

Wie läuft eine Druckluftanalyse im einzelnen ab?

  • Wehret den Anfängen: Die Analyse der Druckluft ist ein nützliches und notwendiges Mittel, um Störungen beim Betrieb der Drucklufterzeugung frühzeitig zu erkennen und zu beheben.
  • Entsprechen die gemessenen Werte den Normwerten, ist alles in Ordnung. Wo die Werte deutlich abweichen, muss erst geprüft werden, ob die Maschine richtig eingestellt, die Filter richtig eingesetzt und nicht übermäßig verschmutzt sind. Besonders Öl- und Rußpartikel verstopfen den Filter und beeinträchtigen seine Funktion.
  • Weichen die Meissungen trotz Nachjustierung immer noch deutlich von den Normwerten ab, können defekte Dichtungsringe bei den Ansatzstellen der Rohre, Leckagen durch Korrosion oder eine Funktionsstörung des Lufttrockners die Ursache sein.
  • Für das Aufspüren von Leckagen gibt es spezielle Geräte, um solche zu lokalisieren und zu beheben.

 

Einsparpotenzial
  • Defekte Dichtungsringe oder korrodierte Zuleitungsrohre zu ersetzen ist immer noch wesentlich weniger aufwändig als eine Reparatur korrodierter Elektroinstallationen, Produktionsmaschinen und Steuerungscomputer.
  • Nach Berechnungen von Fachleuten lassen sich durch regelmäßigen Gebrauch der Analyse der Druckluft die Energiekosten über 30% senken! Das sind die bedeutendsten Quellen der Ersparnis von unnötigen Kosten.

 

Wie soll der Unternehmer konkret vorgehen?
  • Am einfachsten und effizientesten ist ein Wartungsvertrag mit einer zertifizierten Firma, welche regelmäßig die Wartung übernimmt. Es lässt sich mit der Firma auch eine Pauschale vereinbaren, so dass die Kosten kalkulierbar bleiben.
  • Betriebs- Sachversicherungen und Betriebsunterbruchs- Versicherungen belohnen den Abschluss eines solchen Wartungsvertrages überdies mit Prämienrabatten: Ein weiteres Einsparpotenzial von unnötigen Kosten!

Kommentare