Foto: Shutterstock.com

Wie badet man ein neugeborenes Kind?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:44
Ideal ist eine Wassertemperatur von etwa 37 ° da dies der Wärme des menschlichen Körpers entspricht.

Vor etwa einem Jahrzehnt noch wurde Eltern fälschlicherweise angeraten, ihren Säugling nach Möglichkeit täglich zu baden. Es hat sich aber inzwischen herausgestellt, dass unter dem stetigen Wasserkontakt die noch sehr empfindliche Haut des Kindes mehr geschädigt, als gepflegt wird. Den heutigen Erkenntnissen nach ist es daher mehr als ausreichend, einem Säugling ein bis höchstens zwei Mal in der Woche ein warmes Vollbad zu gönnen.

  • Die Badetemperatur sollte keinesfalls über 38 ° betragen. Ideal ist eine Wassertemperatur von etwa 37 °, da dies der Wärme des menschlichen Körpers entspricht. Das Wasser sollte natürlich auch nicht zu kalt sein, da ein Säugling viel schneller auskühlt als ein Erwachsener.
  • Der Säugling sollte nie unbeaufsichtigt in der gefüllten Wanne gelassen werden, auch wenn das Baby darin schon sitzen kann. 
  • Dem Wasser sollte ein rückfettender Badezusatz beigemengt werden, da ansonsten die Babyhaut zu stark austrocknet. 
  • Es ist darauf zu achten, dass das Köpfchen nicht unter Wasser gerät. Diesbezüglich muss eine Hand den Nacken stützen, insofern der Säugling noch nicht dazu in der Lage ist, seinen Kopf selbständig zu halten. Kinder, die schon einmal „abgesoffen“ sind, bleiben traumatisiert und werden das Wasser in Zukunft meiden und sich diesbezüglich gegen das Baden mit Schreien zur Wehr setzen.

  • Eine Kinderbadewanne mit einem rutschfesten Profil oder einen speziellen Badeeimer,
  • einen weichen Waschhandschuh zum Säubern des Körpers,
  • warmes Badewasser, 
  • einen für Babys geeigneten Badezusatz, beispielsweise ein Töpferbad oder ein Badeöl, unter Umständen genügt auch ein Löffel Salatöl, der dem Badewasser beigemengt wird,
  • ein Kapuzenhandtuch, bzw. ein Bademantel,
  • eventuell ein Spielzeug, z. B. ein Quietschentchen.
  • Es wäre von Vorteil, wenn eine zweite Person anwesend wäre, die beim Baden behilflich ist und das Baby später mit einem Handtuch in Empfang nimmt

  1. Die Wanne wird gesäubert und für das Bad vorbereitet.
  2. Das Wasser, das in die Wanne eingelassen wird, wird mit Hilfe eines Badethermometers auf die richtige Temperatur eingestellt.
  3. Der Badezusatz wird beigemengt. 
  4. Das Baby wird vorsichtig in die Wanne gelegt und dabei zusätzlich am Nacken gestützt. 
  5. Das Baby wird mit einem Waschlappen gewaschen, erst die Füßchen, dann die Händchen, der Po, der restliche Körper, die Ohren und zum Schluss die Haare. 
  6. Das Baby wird vorsichtig aus der Wanne gehoben und mit einem Handtuch sanft abgetrocknet.

Kommentare