Foto: Shutterstock.com

Wie lange sollte man ein Kleinkind stillen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:48
Die natürliche Nahrung Muttermilch ist die optimalste Ernährung für Säuglinge.
Schon in der Vormilch, die dem Säugling in den ersten drei Tagen nach der Entbindung zur Verfügung steht, bekommt der Neugeborene über das so genannte Kolostrum eine Vielzahl an Antikörpern zugeführt, die es vor Krankheiten schützt. Muttermilch passt sich hinsichtlich der Inhaltsstoffe den Bedürfnissen und der Entwicklung des Babys an

  • Eine festgelegte Regel für die Dauer der Stillzeit gibt es nicht. Empfohlen wird eine Dauer von sechs Monaten, in der das Baby ohne Zugabe von Beikost voll gestillt werden sollte. 
  • Nach Ablauf dieser Zeit wird die Zugabe von leichter Beikost empfohlen. 
  • Ein komplettes Abstillen ist jedoch nicht notwendig. Jede Mutter kann bis zum zweiten Lebensjahr ohne Probleme weiter stillen. 
  • Darüber hinaus liegt aus pyhsiologischen Gründen keine Notwendigkeit vor weiter zu stillen.

  1. Haben sich Mütter für das Abstillen entschieden, sind einige Dinge zu beachten. Wichtig ist ein langsames abstillen.
  2. Die Gefahr bei einem schnellen Abstillen ist neben Spannungsgefühlen in der Brust das Risiko einer Brustenzündung. 
  3. Dabei können Anzeichen wie Fieber oder grippeähnliche Symtome auftreten. 
  4. Um ein optimales Abstillen zu gewährleisten ist die Milchproduktion langsam zu reduzieren. Dieses Ziel ist durch den Einsatz von Muttermilchersatznahrung anstelle einer Stillmahlzeit zu erreichen. 
  5. Bei der Ersetzung einer Stillmahlzeit durch Muttermilchersatznahrung, sollten immer mehrere Tage abstand liegen. Somit wird dem Körper ein Signal gesetzt, weniger Milch zu produzieren. 
  6. Weitere Hilfen zur Reduktion der Muttermilch ist die Einnahme von Salbeitee. S
  7. pannungen in der Brust lassen sich durch Kühlung lindern. 
  8. Hilfreich sind hierbei gekühlte Kohlblätter. Nicht nur die Mutter, sondern auch das Kind benötigt Zeit sich vom Stillen zu entwöhnen. 
  9. Für das Kind bedeutet Stillen Nähe zur Mutter, Sicherheit und Wohlbefinden. Aus diesem Grund benötigt auch das Kind Zeit sich an diese neue Situtation zu gewöhnen.

Kommentare