Foto: Shutterstock.com

Blähungen beim Baby - Was hilft?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:55
Es gibt einige Möglichkeiten um den Zustand des Babys zu verbessern.

Wenn das Baby Blähungen hat und sich unwohl fühlt, ist dies sicherlich nicht schön anzusehen. Doch es gibt einige Möglichkeiten um den Zustand des Babys zu verbessern.

  • Wenn du viel Bohnen oder andere Nahrungsmittel isst, welche Blähungen verursachen und du dein Baby stillst, kann der Körper des Babys nicht so gut mit dem zusätzlichen Gas im Bauch umgehen wie dein Körper. Das verursacht unter anderem Blähungen beim Baby.
  • Durch das Föhnen beruhigt sich das Baby und gleichzeitig sein Magen, was auch die Krämpfe löst.
  • Tee ist gut gegen Bauchkrämpfe. Der Fenchel hilft zudem beim Gasablassen.
  • Klagt das Baby über große Schmerzen, indem es länger und häufiger schreit, gehe mit ihm zum Arzt.
  • Fütter das Baby langsam und mit kleinen Portionen.

  • Einen Föhn
  • Tee (Kamille, Kräuter oder Fenchel)

  1. Leg das Baby auf den Wickeltisch oder sanft auf den Boden, nimm dir einen Föhn und föhn den Bauch sowie den Rücken des Babys auf niedriger Stufe. In Verbindung mit einer Bauchmassage beruhigt sich so der Magen.
  2. Achte, wenn du stillst, darauf was du isst. Wenn du somit Blähungen verursachende Lebensmittel zu dir nimmst und dein Baby stillst, kann das einer der Gründe sein. Versuche deine Ernährung umzustellen.
  3. Gib dem Baby etwas Kamillen-, Kräuter-, oder Fencheltee zu trinken. 
  4. Die Blähungen können auch ein Grund davon sein, wie das Baby gefüttert wird. Wenn das Baby gefüttert wird, sollte es in einer aufrechten Position sitzen und ab und an ein Bäuerchen machen. Gib dem Baby eventuell zwischendurch etwas zu trinken.
  5. Zuletzt kann es auch eine Unverträglichkeit eines Nahrungsmittels sein. Sollten die Blähungen nicht besser werden, denke darüber nach Produkte einer anderen Firma zu kaufen.
  6. Sollte alles nichts helfen, gehe zum Arzt.

Kommentare