Foto: Shutterstock.com

Bremse von Kinderweagen reaparieren? - So klappt's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:03
So repariert man eine Bremse vom Kinderwagen.

Man sollte zuerst einmal feststellen, was an der Bremse vom Kinderwagen defekt ist, das können die Gummis sein, die Federn oder es fehlt nur Öl, das ist der Fall wenn die Bremse sehr schwergängig ist. Es wäre auch von Vorteil den Hersteller und das Modell des Kinderwagens zu wissen, den jeder Hersteller baut seine Bremsen etwas anders.

  • Es ist von Vorteil im Originalersatzteile sich zu besorgen, es kann hier immer um eine große Lebensgefahr ihres Kindes gehen.
  • Bremsen müssen funktionieren, dass ist wie beim KFZ.
  • Eine ständige Überprüfung der Bremsen ist sehr wichtig, man sollte so etwas nie auf die leichte Schulter schieben, denn es kann hier um das Leben ihres Kindes gehen.

  • Die Gummis bestellen, am besten da wo man den Kinderwagen gekauft hat, sollte man das nicht mehr wissen, geht man in ein Geschäft wo man Kinderwagen verkauft oder im Internet. 
  • Eine Zange, ein Teppichmesser, verschiedene Schraubenzieher, Maschinenöl und Maschinenfett.
  • Rostlöser, Silikon oder Pattex, Schleifpapier.

  1. Fangen wir an mit den Fußbremsen die sind leichter zu reparieren, sind die Gummis abgefahren, muss man zuerst die alten Gummis abbekommen, wenn das schwierig ist, nehmen sie das Teppichmesser und schneiden den Gummi ein und schon geht er problemlos ab.
  2. Nun stecken sie die neuen Gummis drauf, sollten diese zu viel Spiel haben, wenn diese sich noch auf der Stange drehen und zu viel Spiel zwischen Stange und Gummi ist, nimmt man Silikon oder Pattex und gibt es in das Loch des Gummis und schiebt ihn dann wieder auf die Stange, wenn etwas zu viel eingegebenen Kleber oder Silikon heraustritt, gleich mit einem Tuch abwischen.
  3. Sollten die Feder nicht mehr funktionieren, die alten Federn mit der Zange entfernen und die neuen wieder einsetzen, sollte viel Rost da sein, diesen erst entfernen, mit Schmirgelpapier und Rostlöser. Nun alle Teile gut ein ölen und bewegliche Teile mit Fett einreiben. Hier empfehle ich auch die Randnarben zu fetten, hat zwar nichts mit den Bremsen zu tun doch was spricht dagegen wenn der Kinderwagen gut rollt. 
  4. Dann gibt es auch Handbremsen, hier gilt das selbe wie bei den Fußbremsen, zunächst einmal schauen was defekt ist, das kann der Bremszug sein, die Bremsbacken, das Bremsseil bis hin auf die Trommel, wie schon geschrieben, es wäre von Vorteil zu wissen welches Modell es ist.
  5. Bei Handbremsen sollte man schon etwas Geschick haben, wenn man sich nicht dran wagt ist es besser in in Reparatur zu bringen, das machen auch Faradhändler. Ist das Bremsseil gerissen, das kaputte raus holen und dann das neue so einführen wie man das alte Bremsseil demontiert hat, beim einstellen der Bremswirkung immer darauf achten, das die Räder oder das Rad noch frei läuft, sollte das nicht der Fall sein, so lange an der Einstellschraube drehen bis die Räder frei laufen.
  6. Im Internet finden sie meistens alles was man an Ersatzteile braucht und auch meistens mit einer Montageanleitung.

Kommentare