Foto: Shutterstock.com

Einen Schneemann bauen? - So kappt's

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Ein Spaß für Jung und Alt.

Die kalte Jahreszeit bricht man und man verbringt die Stunden liebend gerne im warmen und geheizten Zimmer. Doch manchmal ist es selbst bei eisigen Temperaturen so, dass man lieber nach draußen möchte. So rieselt leise der Schnee und schon bekommt man die wundervolle Idee, dass man einen Schneemann bauen könnte.

  • Zunächst ist es wichtig, dass genügend Schnee vorhanden ist. Dieser soll schließlich der Grundbaustein bei einen Schneemann bauen werden. Um den Schneemann später noch eine wirkliche menschenähnliche Gestalt zu verleihen benötigt man noch eine Karotte, ein paar Steine, die alle ungefähr gleich groß sein sollten und zur Dekoration noch einen Besen und einen Hut. 
  • Der Hut ist nicht unbedingt notwendig, macht den Schneemann jedoch lebendiger und wirkt wirklich wunderschön. 
  • Um all diese Utensilien sinnvoll und richtig an den Schneemann zu bauen bedarf es einer Anleitung zum Bauen eines richtigen Schneemannes.

So gelingt der perfekte Schneemann

Grundstruktur um einen Schneemann zu bauen:

  1. Aus Schnee wir eine große Kugel geformt. Hierbei ist es wichtig, dass die Kugel kompakt und fest wird, sodass sie später nicht mehr auseinander bricht. Diese Kugel kann dann auf dem Boden "angebaut" und befestigt werden, denn sie bildet die Grundlage des Schneemannes.
  2. Nun wird eine Kugel geformt, die etwas kleiner ist als die Grundlagenkugel. Diese wird dann auf die untereste Kugel gesetzt und ebenfalls festegebaut.
  3. Eine weitere noch kleine Kugel wird geformt. Diese wird dann als letzte Kugel auf den Kugelstapel gesetzt und ebenfalls fest angebaut. Die Kugeln müssen so miteinander verbunden sein, dass sie nicht abfallen oder sich lösen.
  4. (Optional können dem Schneemann noch Arme gebaut werden. Hierzu einfach eine kleine Kugel an die linke Seite der mittleren und eine kleine Kugel an die rechte Seite der mittleren Kugel anbringen.)


Dekoration und Feinschliff:

  1. Die Grundstruktur, wenn man einen Schneemann bauen will, kann jetzt verschönert und verziert werden. Hierzu wird zunächst eine Art Knopfleiste von der unteresten Kugel bis zum Ende der mittleren Kugel angebracht. Pro Kugel werden drei Steine in gleichmäßigem Abstand angebracht. Diese sollen einen geschlossenen Mantel demonstrieren.
  2. Nun geht es an das Gestalten des Gesichtes. Die Karotte kann als Nase in die Mitte der obersten Kugel gesteckt werden. Zudem werden zwei weitere Steinchen als Augen über die Karotte platziert. Zahlreiche weitere Steine können einen lachenden Mund bilden.
  3. Nun kann dem Schneemann noch den Besen in die Hand und den Hut auf den Kopf setzten.

Kommentare