Foto: Shutterstock.com

Ferienbeschäftigung für Kleinkinder? - Die besten Ideen

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:17
Welche Möglichkeiten habe ich in den Ferien, Kleinkinder zu beschäftigen?

Eltern von Kleinkindern (darunter fallen Kinder bis zum Alter von 6 Jahren) stehen bei der Schließung der Kindergärten während der Ferienzeiten sehr häufig vor dem folgenden Problem: Wie beschäftige ich mein Kind in der Zeit? Schließlich gibt es für Eltern fast nichts Schlimmeres, als Kinder um sich zu haben, die unausgelastet sind. Im folgenden sind einige Beschäftigungsmöglichkeiten aufgelistet.

Einige Vorschläge

Indoor Spielhallen

  • Professionelle Dienstleister haben sich in Deutschland darauf spezialisiert, Indoor Spielhallen als alternative Spielmöglichkeit für Kinder anzubieten. 
  • In den Hallen finden die Kinder diverse Spielgeräte vom Trampolin, Hüpfburgen, Bällebad, Riesenrutschen bis hin zu Rennbahnen mit motorisierten Elektrofahrzeugen.
  • Die meisten Kinderspielhallen haben auch einen Bereich für die ganz Kleinen, in dem sie häufig mit überdimensionierten Legosteinen spielen können.
  • Zumeist ist dieser Bereich dann auch von den "Größeren" räumlich getrennt, um ein ungestörtes Spielen zu ermöglichen.

Ferien auf dem Bauernhof

  • Fast alle Kinder lieben Tiere! Auf einem Ferienbauernhof haben sie die Möglichkeit, diese zu füttern, zu streicheln.
  • Es gibt zwei Möglichkeiten - entweder den Bauernhof in Form einer Tagestour zu besuchen oder einen mehrtägigen Aufenthalt zu genießen.

Gemüse und Obst anbauen!

  • Falls du einen Garten besitzt, lege doch mal ein Gemüsebeet an. Gerade Kinder im Alter von 3 oder älter lieben es, in Aktivitäten wie Umgraben, Jäten, Gießen und alles, was der Garten von dir abverlangt, eingebunden zu werden.
  • Besonders viel Spaß macht es den Kindern, zu beobachten, wie aus einem Samenkorn eine ausgewachsene Pflanze wird. Pflanzen, die sich bestens für diesen Zweck eignen, sind zum Beispiel Radieschen, Sonnenblumen, Tomaten und Zucchini. Diese Pflanzen wachsen besonders schnell. Fast täglich können Veränderungen an den Pflanzen festgestellt werden. 
  • Hast du keinen eigenen Garten, kannst du dich für relativ bescheidene Ausgaben auch einem Schrebergartenverein anschließen. Unter Jungfamilien ist diese Art des Gärtnerns inzwischen wieder sehr beliebt.
  • Oft befinden sich in einer Gartenanlage noch andere Kinder, mit denen dein Kind in einer naturnahen Umgebung spielen kann

Zoobesuche

  • Der Klassiker schlechthin - und beliebt bei Kleinkindern wie eh und je
  • Viele Zoos bieten Jahreskarten an, so dass sich auch mehrer Kurzbesuche lohnen. 
  • Tipp: Bei jedem Zoobesuch unterschiedliche Schwerpunkte setzen, damit das Gefühl der Abwechslung aufkommt. Kinder kehren aber auch immer wieder gerne zu ihren Lieblingstieren zurück, zum Beispiel um zu schauen, ob "das Giraffenbaby schon etwas gewachsen ist".

Zirkusbesuch

  • Egal ob ein großer überregionaler Zirkus oder ein kleiner Dorfzirkus, das Zelt mit der runden Manege übt eine große Anziehungskraft auf Kinder aus. 
  • Vorher sollte man jedoch abklären, ob das Zirkusprogramm sich für Kinder in deinem Alter eignet. Ist  beispielsweise bei den Aufführungen ein hoher Anteil an Akrobatik aber kaum Tiervorführungen, kann es für die Kinder unter Umständen schnell langweilig werden. 

Kommentare