Foto: Shutterstock.com

Flug-Drachen selber bauen? - Eine Anleitung

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:06
Jedes Jahr im Herbst locken die frischen Winde vielerorts Drachenfreunde ins Freie.
Nicht nur Kinder freuen sich darauf, die bunten Himmelstürmer gen Horizont zu schicken. Auch Erwachsene erfreuen sich diesem luftigen Hobby. Dabei gibt es nichts schöneres, als einen selbst gebauten Drachen zum Fliegen zu bringen. 

  • Dünnes Packpapier oder Folie
  • 2 dünne Rundholzstäbe oder Leisten (1x1 m/1x80cm)
  • 1 Cutter (oder Messer)
  • Schere
  • Holzleim oder Kleber
  • Dünne Schnur oder Angelsehne
  • Kreppband

  1. Die beiden Holzstäbe in Kreuzform übereinander legen. Der Kürzere bildet den Querstab. Mit Hilfe eines Zollstocks wird die genaue Mitte der Stäbe ermittelt. Die Stelle wird mit einem Stift markiert. 
  2. Jetzt werden die Stäbe mit einer Schnur bzw. der Sehne miteinander verbunden. Dabei sollten die Mittelpunkte der beiden Stäbe fest verknotet werden, damit die Kreuzform Stabilität erhält.
  3. Um einen stabilen Rahmen zu bauen, werden mit dem Cutter kleine Einkerbungen an den Enden der Holzstäbe eingeritzt.
  4. Nun wird die Schnur am Ende eines Stabes festgebunden und von dort aus in die jeweils nächsten Kerben gespannt, bis die Schnur wieder an der Ausgangsposition angelangt ist. Hierbei unbedingt auf ausreichend Spannung achten.
  5. Im nächsten Schritt wird das leichte Papier ausgelegt. Hierzu kann auch Plastikfolie verwendet werden, da sie schön leicht ist und auch dem Regen trotzt. Auf das Papier bzw. die Folie wird das Kreuz aufgelegt. Dabei sollten etwa zwei cm Papier überstehen bleiben, da sie als spätere Naht dienen.
  6. Mit der äußeren Kante des Papiers oder der Folie wird nun das Band mit Hilfe von Klebstoff umschlossen.
  7. Für den Drachenschwanz wird das Kreppband am unteren Ende des Drachens festgebunden. Jetzt muss nur noch die Laufleine am Band befestigt werden und schon ist der Drachen flugbereit.

Kommentare