Foto: Shutterstock.com

Kinder vom Schnuller entwöhnen? - Die besten Taktiken hierfür

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:10
Irgendwann ist die Zeit gekommen, in der das Kind Abschied vom Schnuller nehmen muss.
Leider ist dies nicht für jedes Kind schön, da es sich zum einen ans Nuckeln gewöhnt hat und ihm zum anderen damit Sicherheit genommen wird. Aus diesen Gründen ist es wichtig, die Entwöhnung vom Schnuller so schonend wie möglich zu machen. Hier die besten Tipps!

  • Spätestens mit 2 Jahren sollten Kinder keine Schnuller mehr benutzen, am Daumen lutschen oder Ähnliches.
  • Dies kann nämlich mit zunehmendem Alter und wachsendem Gebiss zu einem lutschoffenen Biss, bei dem vorne zwischen Ober- und Unterkiefer eine große Lücke entsteht führen.

Die besten Methoden

Tipp Nr. 1 - Die Flaschenpost

  1. Die Eltern schreiben zusammen mit dem Kind einen Brief, welcher an den Finder der Flasche gerichtet ist.
  2. Zusammen mit dem Brief wird auch der Schnuller hineingesteckt und ins Meer bzw. in den Fluss geworfen.
  3. Dem Kind kann erklärt werden, dass diese Flasche jemand findet und dieser den Schnuller einem anderem kleinen Kind geben kann, welches den Schnuller dringender benötigt.

Tipp Nr. 2 - ,,Zu groß für den Schnuller''

  1. Ein Satz der bei Kindern in eigentlich jeder Lebenslage, in der es um die Entwöhnung von etwas geht, hilft ist der, dass das Kind schon zu groß für etwas ist.
  2. Die Eltern müssen dem Kind einfach erklären, dass Schnuller nur etwas für kleine Kinder sind, die Vieles noch nicht dürfen, noch früher ins Bett müssen etc.
  3. Das Kind wird somit gerne Abschied vom Nuckeln nehmen, da es zu den ,,großen' Kindern gehören möchte.

Tipp Nr. 3 - Die Schnullerfee

  1. Ähnlich wie die Zahnfee, tauschst auch die Schnullerfee den Schnuller in Geld oder etwas anderes ein.
  2. Die Eltern können dem Kind erklären, dass ab einem bestimmten Alter die Schnullerfee immer z.B. am 3. August nachts zum Kind fliegt, und sich den Schnuller nimmt (dieser muss vorher unters Kopfkissen gelegt werden).
  3. Dafür erwartet das Kind dann etwas Geld oder (und dies ist bei kleineren Kindern effektiver) eine Überraschung wie ein Spielzeug etc.

Tipp Nr. 4 - Abschiedszeremonie

  1. Damit das Kind den Verlust des Schnullers besser verkraften kann, kann man eine ,,Zeremonie'' abhalten, bei der der Schnuller z.B. in eine Kiste getan und vergraben wird.

Tipp Nr. 5 - Das Kind vom Schnuller langsam entwöhnen

  1. Helfen die meisten Tricks nicht, kann es hilfreich sein, die Nuckelzeit immer zu verkürzen.
  2. Das Kind darf so z.B. ab morgen nur noch für 4 Stunden den Schnuller tragen oder nur den Tag.
  3. Mit der Zeit sollte man die Zeiten verringern und stattdessen mit dem Kind etwas Besonderes spielen oder unternehmen.
  4. Die Eltern können dem Kind auch immer einen kleinen Wunsch erfüllen, wenn es den Tag ohne zu häufiges Nuckeln überstanden und nicht gewein hat.
  5. Mit der Zeit wird das Kind den Schnuller vergessen.

Kommentare