Foto: Shutterstock.com

Last Minute Weihnachts-Geschenkideen?

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 13:51
Hier eine kleine Hilfestellung, wie man Last-Minute noch an Geschenke kommt.

Weihnachten steht vor der Tür - für manche schon im September, für die anderen erst am 23. Dezember - aber eins ist sicher - Geschenke müssen her.

Nur wenn du keine Ideen hast, ist das natürlich erst mal schwer. Hier eine kleine Hilfestellung, wie man Last-Minute noch an Geschenke kommt. Ob sie dann wirklich gut ankommen, hängt dann leider doch voll und ganz von den Beschenkten und dir selbst ab.

  • Die meisten Männer wollen keine Strümpfe und die Frauen sind nicht aus dem Häuschen, wenn sie ein Haushaltsgerät erhalten (Ausnahmen bestätigen die Regeln)
  • Unpersönliche Geschenke wie Stifte, Block oder eine Tasse sollten vermieden werden, sonst ist es mit der Freundschaft aus.
  • Du solltest immer überlegen, was erwartet der andere - Qualität oder Quantität?

Wie finde ich nun Last-Minute eine Geschenkidee?

  1. Überlege, was du über den zu Beschenkenden weißt. Was mag er? Was sammelt er? Was für ein Buch hat er gelesen? Welche Musik hört er?
  2. Überlege, in welcher Beziehung stehst du zu der Person? Familie? Freunde? Bekannte? Liebespartner?
  3. Überlege, welche Erwartungen der zu Beschenkende an dich hat?
  4. Und nun ganz wichtig, was willst du leisten? (Zeit und Geld)
  5. Wenn Du jetzt schon weißt, was du willst, dann los und kaufe es!!! Wenn nicht, dann lies weiter!
  6. Geh ins Internet und gib in eine Suchmaschine "Geschenkideen" ein. Andere teilen gerne ihre mehr oder weniger guten Ideen. Sehr beliebt sind Gutscheine für Freizeitaktivitäten und Veranstaltungen.
  7. Wenn du da nichts findest oder lieber in der Stadt shoppen gehst, dann los. Frag einen Verkäufer, was man am besten z.B. seinem Vater schenken kann.
  8. Wenn du immer noch nichts gefunden hast, geht nur die Notlösung: Schreibe einen Gutschein (aber bitte nur einen, der auch eingelöst wird; am besten etwas, was du besonders gut kannst und der Beschenkte nicht). Der Gutschein sollte dann natürlich besonders liebevoll und kunstvoll gestaltet sein.
  9. Und das Wichtigste: Die Präsentation: Tu erwartungsvoll beim Auspacken und murmele vor dich hin "hoffentlich gefällt es dir auch, ich hab so lange überlegt, womit ich dir eine Freude machen kann und ich denke, ich habe das Passende gefunden."


Und hier noch ein paar Geschenketipps, die bei mir funktioniert haben:

  • für Kinder: Kinder schreiben oft eine Weihanchtsliste mit Geschenkwünschen. Diese sollte immer Priorität haben, ausser es handelt sich um nicht zu erfüllende Wünsche. Generell gilt, Kindergeschenke sollte man nicht hinauszögern, da viele Geschenke im letzten Moment nicht mehr erhältlich sind und Weihnachten speziell für die Kleinen ein besonderes Fest mit großer Vorfreude ist.
  • für Verwandte: Fotos und Gutschein für eine gemeinsame Unternehmung
  • für Freunde: Spiele und Bücher,...
  • für Männer: Kurzurlaub, Konzertbesuch, Rasierwasser, Sportartikel, Abo für das Lieblingsmagazin,...
  • für Frauen: Schmuck und Kosmetikprodukte gehen immer, oder auch einen Gutschein für einmal Fensterputzen (natürlich nur, wenn er auch eingelöst wird)

Kommentare