Foto: Shutterstock.com

Lernstress vermeiden? - Hilfreiche Tipps

Drucken
Letztes Update am 22.10.2014, 14:27
Wie Sie ihr Kind vor unnötigem Stress bewahren können und wie ihr Kind den Stress am besten abbauen kann, erfahren Sie hier

Kopfschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit und Unkonzentriertheit - Das sind alles mögliche Folgen von zu viel Stress. Auf Dauer kann Stress sowohl psychische als auch physische Krankheiten hervorrufen und ist deshalb auch keineswegs zu unterschätzen. Leider steigt die Anzahl von Krankheitsfällen von Schulkindern durch Schulstress, wegen dem großen Leistungsdruck, immer weiter an. Wie Sie ihr Kind vor unnötigem Stress bewahren können und wie ihr Kind den Stress am besten abbauen kann, erfahren Sie hier.

Lernstress Vermeidungstaktiken

So früh wie möglich Lernen und Hausaufgaben erledigen
Wenn ihr Kind von der Schule nach Hause kommt, ist es nicht von dem Stress befreit und kann auch nicht beruhigt seine Freizeit verbringen, im Gegenteil, das Kind ist die ganze Zeit unbewusst von einem psychischen Druck befallen, denn es muss noch für den nächsten Schultag lernen, Hausaufgaben machen und sich entsprechend vorbereiten. Um diesen Lernstress zu vermeiden, ist es wichtig, so früh wie möglich die Vorbereitungen für den nächsten Schultag zu erledigen, damit ihr Kind ohne Sorgen seine Freizeit genießen kann, denn Freizeit ist für die Entwicklung eines jeden Kindes besonders wichtig.

Immer genügend Essen und Trinken
Ihr Kind sollte immer genügend gegessen und getrunken haben, während es lernt oder seine Hausaufgaben macht, um Lernstress zu vermeiden, denn wenn sich ihr Kind nicht konzentrieren kann, und trotzdem versucht sich anzustrengen, dauert es um so länger bis alle Arbeiten abgeschlossen sind. So geht viel wertvolle Zeit verloren, in der ihr Kind sich erholen kann und der psychische Druck wächst weiter an.

Zwingen Sie ihr Kind nicht
Wenn Sie merken, dass ihr Kind einfach nicht mehr kann, sollten Sie es auf gar keinen Fall zu etwas zwingen, auch wenn die Hausaufgaben nicht erledigt werden. Überlegen Sie kurz was wichtiger ist: Die Gesundheit ihres Kindes oder gute Noten und Leistungen? - Die richtige Antwort ist ganz klar die Erste. Die Lehrer werden auch sicher dafür Verständnis haben.
Genügend Schlaf ist wichtig
Kinder benötigen viel Energie und Stress raubt bekanntlichermaßen am meisten Energie, deswegen ist Schlaf besonders wichtig. Im Schlaf sammelt ihr Kind neue Energie an um für den Tag fit zu sein, denn ihr Kind kann nicht den gesamten Lernstress vermeiden.

Kommentare